Hähnchencurry

Es ist auch bei Foodbloggern nicht so, dass es 365 verschiedene Gerichte im Jahr gibt. Manche Gerichte haben einen festen Platz im Speiseplan und werden immer wieder gekocht, verändert und gegessen. Nachdem ich vor zwei Wochen auf der Kulinart in Frankfurt war und von dort unter anderem eine neue Currymischung mitgebracht habe, wurde es mal wieder Zeit für mein Hähnchencurry. Ich habe es dabei dann auch gleich noch etwas verändert und neu fotografiert.

Curry_1

Zutaten:

  • 2 Hähnchenbrüste
  • 1 Mango
  • 170 g Bambussprossen
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Ingwer ein ca. 1 cm langes Stück
  • 300 ml Kokosmilch
  • 1-2 TL Currymischung (Ich verwende dieses mittelscharfe “Jaffna-Curry”)
  • Salz, Zucker
  • Basmatireis

Zubereitung:

  1. Den Reis wie gewohnt kochen. Die Hühnerbrüste waschen und in 2-3 cm große Stücke schneiden. Die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Zwiebeln in halbe Ringe schneiden und zusammen mit dem Currypulver anschwitzen. Die Hähnchenstücke dazugeben und von allen Seiten anbraten (Sie sollten nicht zu braun werden). Die Mango und die Bambussprossen hinzugeben und kurz (!) mitrösten.
  3. Nun die Kokosmilch und den klein geschnittenen Ingwer hinzugeben und alles gegebenenfalls mit etwas Wasser verdünnen.
    Alles auf kleiner Flamme zu Ende garen und mit Salz und einer Prise Zucker abschmecken.
  4. Mit dem Reis servieren.

Lasst es Euch schmecken :)

Jeanette

Schreibe einen Kommentar