Gebäck mit Loch: Der Bagel

Hui das ist ein wirklich tolles “Ich back’s mir”-Motto: Frühstück!!

Ich bin ja ein sehr großer Frühstücksfan. Aber nur am Wochenende. Unter der Woche gibts nur schnell ein Brot mit Marmelade oder Nutella, einen Orangensaft und einen Espresso. Am Wochenende dagegen gibt es bei uns frische Brötchen oder Croissants, frische Eier, Wurst, frisch gepressten Granatapfelsaft (saisonal) und Latte Macchiato. Ich liebe frühstücken! Neulich hatten wir auch mal ein “American Breakfast” mit Buttermilch-Pancakes und Ahorn-Sirup – Da fällt mir ein, dass ich das auch dringend noch verbloggen wollte. 

Nun aber zum heutigen Frühstück: Ich habe etwas ausprobiert, dass ich schon lange mal versuchen wollte: Selbst Bagels backen. Dank meiner heißgeliebten neuen Küchenmaschine Bärbel geht das Hefeteig kneten nämlich jetzt auch viiiiel einfacher!

Bagel_3

Achtung Wissen: Ursprünglich stammt der Bagel aus Mittel- oder Osteuropa (Belege dafür finden sich in jüdischen Quellen aus Krakau, 1610) und wurde erst im späten 19. Jahrhundert von jüdischen Einwanderern nach Amerika und Kanada gebracht. Später verbreiteten sie sich dann als “typisch amerikanisches” Gebäck. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bagel)

ichbacksmir

 

Bagel_4

Zutaten: (Ergibt ca. 8 Bagel oder 16 Mini-Bagel)

  • 500 g Mehl (550)
  • 1 TL Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 EL Honig

Für später:

  • 1 EL Honig (für das Kochwasser)
  • 1 Ei
  • Körner nach Wahl (Mohn, Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne….)

Zubereitung:

  1. Die Trockenhefe im Wasser auflösen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 20-30 auflösen lassen.
  2. Mehl und Salz locker miteinander vermischen. Honig, Öl und das Hefewasser hinzugeben und mit der Hand oder der Maschine zu einem glatten Teig vermengen. Der Teig sollte einen seidigen Glanz haben.
  3. Nun den Teig in der Schüssel mit Frischhaltefolie bedecken und an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen. Das Volumen des Teigs sollte sich verdoppeln, dies kann, je nach Zimmertemperatur, auch mal länger dauern.
  4. Nun den Teig in ca. 8 gleich große Teile teilen und jedes Teil in der Hand “rundwirken”, quasi wie ein Brötchen.
  5. Nun kommt das Loch: Dazu mit den Fingern (oder dem Kochlöffelstiel ein Loch in die Mitte jedes Teilchens machen. Jetzt den Bagel mit dem Loch auf einen Kochlöffelstiel stecken und durch “schleudern” das Loch vergrößern. Tipp: Ruhig ein großes Loch machen, bei meinem ersten Versuch waren die Löcher nämlich zu klein und sind dann beim backen komplett verschwunden…
  6. Einen Topf Wasser zum Kochen bringen und den Honig darin auflösen. Wenn das Wasser aufkocht die Temperatur herunter drehen und die Bagel im nicht mehr wallenden Wasser nacheinander (oder gleichzeitig, je nachdem wie groß der Topf ist) jeweils für 30 Sekunden blanchieren. Nach 15 Sekunden solltet Ihr sie wenden. Danach die Bagels auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und etwas trocknen lassen. Wenn Ihr einen besonders großen Topf mit viel Wasser nehmt, solltet Ihr dementsprechend die Honigmenge vergrößern.
  7. Das Ei verkleppern und ca. 1 EL Wasser zufügen. Die Bagels mit dem Ei einpinseln und nach Wunsch mit Körnern bestreuen.
  8. Die Bagels ca. 20-25 Minuten bei 180°C im vorgeheizten Backofen backen.

Jetzt könnt ihr die Bagels nach Herzenslust belegen. Ich mag sie am liebsten mit Tomate-Mozzarella oder mit Frischkäse, Hähnchen und Kresse.

Bagel_1

 

Und nun, backt Euch was schönes 🙂

Jeanette

4 Kommentare

    • Dankeschön 🙂
      Ja, probier es auf jeden Fall mal aus! Vielleicht magst du mir ja danach schreiben wie sie dir gelungen sind 🙂
      Lg Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen