Ravioli mit Ricotta-Möhren-Walnuss-Füllung

Hallo Zusammen,

bleiben wir doch thematisch bei letzter Woche: PASTA! Pasta geht bei mir einfach immer. Mein absolutes Lieblingsessen ist Spaghetti Bolognese. Pasta ist Soulfood. Pasta macht glücklich. Pasta ist vielfältig. Kurz: Ich liebe Pasta.

Vor einigen Jahren habe ich mir zu Weihnachten eine Nudelmaschine gewünscht. Nein keine elektrische sondern ganz oldschool zum kurbeln… So oft mache ich zwar die Pasta nicht selbst aber ab und zu finde ich das ganz entspannend. Dann mache ich meistens Ravioli. Ravioli_4

 

Ravioli_5

Was den Nudelteig angeht hat ja jeder so “sein” Rezept. Ich mache zB immer etwas Olivenöl an den Teig. Für Ravioli habe ich es jetzt mal probiert Mehl und Hartweizengrieß im Verhältnis 2:1 zu mischen. Das macht den Raviolo fester und sie fallen beim kochen nicht so leicht auseinander.

Zutaten:

  • 1 EL Olivenöl
  • 3 Bio-Eier
  • 100g Hartweizengrieß
  • 200g Mehl
  • 1 Möhre
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • 1 EL Ricotta
  • 1 Schalotte
  • Salz, Pfeffer
  • Butter, frischer Salbei

 Zubereitung:

  1. Für den Pastateig alle Zutaten mischen und glatt verarbeiten. Nun geht es an die Nudelmaschine: Fangt mit einem Teil des Teigs auf der größten Stufe an und lasst ihn ein paar mal durchlaufen. Dann stellt ihr die Walzen Schritt für Schritt enger zusammen bis Ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid. Bei der Mischung mit Hartweizengrieß ist der Teig etwas reißfester und kann somit etwas dünner gerollt werden.
  2. Für die Füllung jage ich einfach alle Zutaten (Also Möhre, Walnusskerne und Schalotte) durch die Gemüsereiben der KitchenAid, aber natürlich geht auch jeder Multizerkleinerer. Die Füllung sollte nur gleichmäßig gehäckselt werden. Jetzt den Ricotta unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Nun werden die Ravioli gefüllt. Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich mache das mit einer Art “Ravioli-Stempel” und mache quasi jedes einzeln.
  4. Nun die Ravioli in kochendem Salzwasser garen und anschließend abschütten. Ein großes Stück Butter in einer Pfanne schmelzen und den Salbei dazu geben. Die Ravioli kurz durch die Butter schwenken und direkt servieren. Voilá.

Ravioli_3

Kocht Euch was schönes,

Jeanette

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Jeanette Antworten abbrechen

Ich akzeptiere