Osterhasenkuchen [Ich backs mir]

print

Für das “Ich backs mir” im März habe ich einen Kuchen für Euch, bei dem man nur sagen kann: Kleiner Aufwand, grooooooße Wirkung!

Die Idee ist freilich nicht von mir, sondern ich bin beim stöbern auf Pinterest (DIE Prokrastinationsmaschine schlechthin) darauf gestoßen. Ich fand die Idee aber einfach total süß, und schon beim ersten Testlauf in der Familie waren alle ganz hin und weg :)

ichbacksmir

Und da ist er… Tadadaratata: Der Hase im Kuchen!

Osterkuchen_2

Osterkuchen_1

Zutaten:

  • 200g weiche Butter
  • 180g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 200g Mehl
  • 100g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 1 EL Backkakao
  • Puderzucker

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker und eine Prise Salz schaumig schlagen. Nach und nach die Eier hinzugeben, und jedes Ei ca. 30 Sekunden unterrühren.
  2. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in den Teig geben und zügig unterrühren.
  3. Ca. 2/3 des Teigs in eine gefettete Kastenform geben. In den restlichen Teig den Backkakao einrühren.
  4. Den dunklen Teig nun in eine gefettete Auflaufform gießen und für ca. 15-20 Minuten bei 160°C (Ober-Unterhitze) backen. Anschließend abkühlen lassen. Hier gut aufpassen: Die Backzeit variiert je nach Form!
  5. Mit einer Plätzchenform einzelne Hasen aus dem dunklen Teig ausstechen. Diese einzelnen Hasen werden jetzt aufeinander gestapelt und kopfüber in den hellen Teig in der Kastenform getunkt. Tipp: Weniger filigrane Formen eigenen sich besser!
  6. Den kompletten Kuchen nun noch einmal bei 160°C (Ober-Unterhitze) für ca. 35-40 Minuten backen. Auskühlen lassen und auf eine Kuchenplatte stürzen. Mit dem Puderzucker bestäuben.

Osterkuchen_3

Backt Euch was schönes,

Jeanette