Synchronbacken Pfingsten 2015

Synchronbacken? Ja, wir backen synchron! Bzw. wir haben synchron gebacken, gestern. Das ist wie Synchronschwimmen, nur cooler!

Initiiert wurde das Ganze von den beiden Damen Sandra fromsnuggskitchen.com und Zorra kochtopf.me!

Wieso synchron?

Wir haben “gemeinsam” am Freitag Abend um 18 Uhr unseren Teig angesetzt und dann am Pfingstsonntag morgens um 10 Uhr “gemeinsam” gebacken. Dabei hat jeder Bilder seiner Arbeit auf Instagram, Facebook und Twitter gepostet. Alles lief unter dem Hashtag #synchronbacken.

Besonders schön war, dass sich Sandra und Zorra einen absolut easy-peasy Teig ausgesucht haben (Quelle: Artisan Bread in five Minutes a Day), der sich sowohl süß als auch salzig zubereiten lässt. Außerdem war es ein No-Knead-Teig, d.h. man brauchte nichtmal ein Küchenmaschine dafür! Jetzt musste man sich nur noch entscheiden, was man aus seinem Teig machen wollte…

Ich habe mich für Mohnbrötchen und Baguette entschieden und zudem Sandras Rezept halbiert! Bevor es das Rezept gibt, hier erstmal die bildliche Zusammenfassung vom Backtag und der Vorbereitung!

Synchronbacken_Collage

Zutaten:

  • 210 g Weizenmehl, Type 405
  • 210 g Weizenmehl, Type 550
  • 25 g Weizenvollkornmehl
  • 5 g Trockenhefe
  • 10 g Salz
  • 360 g Wasser, lauwarm
  • Mohn nach Wunsch (oder Sesam, Kürbiskerne…)

Brötchen_1

Zubereitung:

  1. Zunächst alle trocknen Zutaten in eine große (!) Schüssel geben und anschließend mit dem Wasser vermengen. Mit einem Kochlöffel rühren bis eine homogene Masse entsteht. Jetzt soll der Teig 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Nun wandert das ganze in den Kühlschrank. Wir hatten ihn dort von Freitag Abend bis Sonntag früh, aber ich denke 12-15 Stunden genügen auch. Insgesamt kann man den Teig auch 2 Wochen so lagern und immer nur Teilmengen entnehmen.
  3. Den Teig am Backtag entnehmen und mit bemehlten Händen in die gewünschte Form bringen. Die Brötchen habe ich rundgewirkt und das Baguette lang. Auf ein Blech mit Backpapier setzen, abdecken und ca. 60 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen. Kurz vor dem Backen mit dem Mohn bestreuen und einschneiden.
  4. Den Ofen auf 220°C vorheizen. Ein feuerfestes Gefäß mit Wasser befüllen und auf den Backofenboden stellen.
  5. Nun die Brötchen für ca. 20-25 backen. Fertig

Brötchen_2

Danke Sandra und Zorra für diese tolle Idee, ich freue mich schon aufs nächste Mal!!

Jeanette

2 Kommentare

  • Die Brötchen sehen wunderbar aus, sind dir super gelungen.
    Schade, hätte auch sehr gerne teilgenommen, vielleicht klappt es beim nächsten Mal.
    Schöne Rezepte hast du in deinem Blog, da muss ich mich mal ein wenig tiefer einlesen…
    finde bestimmt etwas….
    Lieben Gruß
    Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere