Earl Grey Cake

print

Ihre Majestät Elizabeth II. ist auf Staatsbesuch in Deutschland. Grund genug für mich einen Kuchen zu backen, der “very british” ist…

Das ich ein großer Royalist bin habe ich ja schon bei der ein oder anderen Gelegenheit erwähnt *hüstel*. Also nehme ich es den Staatsbesuch der Königin doch direkt zum Anlass eine langgehegte Idee umzusetzen: Einen Earl Grey Cake backen.

Als ich letztes Jahr in London war um mir die Geburtstagsparade für die Königin (“Trooping the Colour”) angeschaut habe, habe ich die Queen zum ersten Mal live gesehen. Ein ganz besonderes Erlebnis…

EarlGreyCake2

Aber zurück zum Kuchen…

Den Gedanken mit Tee zu backen fand ich gleich interessant als ich zum ersten Mal in einem Forum gelesen habe. Gerade mit grünem Matchatee-Pulver wird ja derzeit einiges gemacht. Das schöne ist, dass der Kuchen wirklich super einfach ist, und im Nu zusammengerührt.

Der Earl Grey Kuchen ist herrlich fluffig und hat ein zartes Aroma von Zitrone und Bergamotte. Wer mag kann ihn mit Zitronenguss überziehen oder einfach mit Puderzucker bestäuben. Ich gebe zu, er ist optisch jetzt kein Highlight aber meine Kuchenform und ich hatten bei beiden Versuchen irgendwie eine Meinungsverschiedenheit…

EarlGreyCake1

Zutaten für ein Mini-Kranzform mit 15cm Durchmesser:

  • 2 Eier (L)
  • 100 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 100 g Butter (weich)
  • 1 Beutel guter Earl Grey Tee (natürlich geht auch loser Tee)
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Abrieb einer Bio-Zitrone

Zubereitung:

  1. Die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Anschließend die weiche bis flüssige Butter zugeben und aufschlagen.
  2. Mehl, Backpulver, Zitronenabrieb und Tee mischen und schrittweise in den Teig rühren. Dran denken: Die Zitrone auf jeden Fall vorher heiß abwaschen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-Unterhitze) für ca. 30-40 Minuten backen.
  4. Ganz nach Wunsch mit Zitronenguss oder Puderzucker überziehen.

EarlGreyCake3

Backt Euch was schönes,

Jeanette