Rhabarberketchup

Wer hätte gedacht, dass ich mal etwas mit Rhabarber verblogge? Also ich nicht…

Vor einigen Wochen habe ich zusammen mit Nadine (sweetpie.de), Sandra (fromsnuggskitchen.com) und Julia (thecookingknitter.de) einen wunderbaren Grill-Nachmittag verbracht. Bei dieser Gelegenheit hat Julia uns ein selbstgemachtes Rhabarberketchup serviert. Und das war sooo gut, dass ich Euch das auf keinen Fall vorenthalten kann… Glücklicherweise hatte Julia das Rezept auch schon auf ihrem Blog, ich habe für mich die Mengenverhältnisse nur ein bisschen angepasst.

Zutaten:

  • 400 g Rhabarber
  • 300 g Dosentomaten stückig
  • 1 große Zwiebel
  • 80 ml Rotweinessig
  • 130 g Zucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1/2 TL Senfsaat
  • Ein Spritzer Zitronensaft
  • 1/2 TL Pfeffer
  • Eine Prise Salz

Zubereitung:

  1. Den Rhabarber waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel würfeln.
  2. Rhabarber, Tomaten, Zwiebel, Essig und Zitronensaft für ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Den Zucker hinzugeben. Gegebenenfalls etwas Wasser zufügen. Lorbeerblätter und Senfsaat in ein Teesieb geben und in den Topf hängen. Salz und Pfeffer einrühren.
  4. Für mindestens 45 Minuten einkochen lassen und anschließend pürieren. Abschmecken!
  5. Bevor es in die vorbereiteten Gläser gefüllt wird, nochmal aufkochen.

Rhabarberketchup_1

Und jetzt raus in die Sonne und ab an den Grill (oder so…),

Jeanette

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen