Tortenboden selbstgemacht [Wie macht man eigentlich?]

Das Beste, was einer Erdbeere passieren kann? Sie darf sich auf einen selbstgemachten Tortenboden legen…

Es ist DER Sommerklassiker und neben Apfelkuchen mein absoluter Favorit: Der Erdbeerkuchen!

Die Grundlage ist ein einfacher Biskuitteig. Für etwas mehr Geschmack mache ich am liebsten einen Mandelbiskuit. Wer keine Mandeln mag, oder sie nicht verträgt, kann natürlich einfach Mehl nehmen.

Erdbeerkuchen_3

 

Erdbeerkuchen_2

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 120 g Zucker
  • 70 g Mehl (Type 550)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Optional: Ein Schuss Rum

Zubereitung:

  1. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.
  2. Die Eigelbe zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen.
  3. Mehl, Mandeln und Backpulver vermischen und zu den Eiern sieben. Vermengen. Wer mag gibt jetzt einen Schuss Rum (oder ein anderes Aroma) dazu.
  4. Zum Schluss das Eiweiß vorsichtig (!) unterheben.
  5. In die vorbereitete Form geben und bei 180° (Ober-Unterhitze) für ca. 20 Minuten backen. Im Ofen auskühlen lassen und die Tür solange geschlossen lassen.
  6. Danach aus der Form stürzen und belegen.

Erdbeerkuchen_1

 

Ich liebe den klassischen Erdbeerkuchen. Einen schönen Latte Macchiato und einen Klecks Sahne dazu… Perfekt!

Backt Euch was Schönes,

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere