Linsensalat

Linsen sind super!

Schon als Kind war ich total versessen auf Omas Linsensuppe (Habe ich übrigens hier mal aufgeschrieben), obwohl sie bei meinen beiden Omas komplett unterschiedlich geschmeckt hat. Lange waren die Linsen komplett von meinem Speiseplan verschwunden, bis ich in einem Restaurant mal als Vorspeise Fisch auf einem Linsenbett serviert bekam. Seither habe ich auch überlegt, wie man die Linsen noch zuzubereiten kann, außer als Eintopf. Ich hatte sogar mal Linsenfalafel gemacht, aber die waren noch nicht ausgereift (Zumal sie durch das Frittieren ziemlich fettig sind und meine Wohnung tagelang wie ein Imbiss gerochen hat).

Linsen sind übrigens ein super Eiweiß-Lieferant – was die Veggies unter Euch sicherlich wissen – denn der Eiweiß-Gehalt liegt bei 25-30%. Außerdem enthalten sie viel Eisen, Kalium und Magnesium, kurzum absolut gesund und empfehlenswert. Vor kurzem hatte ich ja schon mal dieses Rote-Linsen-Daal gemacht, und heute sind die braunen Linsen dran.

Mir kam dann neulich die Idee einen Linsensalat zu machen, den man auch bequem mal mitnehmen kann. Und jetzt kommt das i-Tüpfelchen: Dieser Salat ist nicht nur richtig gesund sondern, Achtung, sogar vegan! Tja, wer hätte gedacht, dass gerade ich mal etwas veganes koche…

Linsensalat_4

Zutaten:

  • 100g Pardina Linsen
  • 2 Möhren
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1,5 EL gutes Rapsöl
  • 2 EL Rotweinessig
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Linsen nach Packungsanleitung kochen und dabei erst kurz vor Ende der Garzeit salzen. Abgießen und beiseite stellen.
  2. Möhren und Sellerie in feine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und die Petersilie fein hacken. Alles bis auf die Petersilie zu den Linsen geben.
  3. Mit Essig und Öl vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu guter Letzt die Petersilie untermischen.

Linsensalat_2

So, ich verkrieche mich jetzt für die nächsten beiden Tage wieder im Kühlschrank oder so, wir sollen nämlich bis zu 40°C bekommen… buhuhu…

Alles Liebe,

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere