Zitronen-Thymian-Shortbread [Ich backs mir]

Das Motto “Backen mit Kräutern” für das “Ich back’s mir” im September fand ich super! Warum?

Weil ich gerade erst bei Sandra diese köstlichen Zitronen-Rosmarin-Cookies gefunden und nachgebacken haben und jetzt total auf den Geschmack solcher Kombinationen gekommen bin. Deswegen habe ich noch ein bisschen rumgestöbert und kam dadurch auf dieses Zitronen-Thymian-Shortbread. Ein Shortbread ist ja im Prinzip auch nur ein Mürbeplätzchen, klingt aber gleich viel schicker ;)

ichbacksmir

Zitronen-Thymian-Shortbread_1

Zutaten:

  • 180g Mehl
  • 90g kalte Butter
  • 45g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Prise Salz
  • Ein Ei
  • etwas Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone
  • einige Tropfen Zitronenaroma
  • Einige Zweige frischen Thymian (Es geht auch getrockneter, dann aber viel weniger nehmen)
  • Puderzucker und Zitronensaft für die Glasur

Zitronen-Thymian-Shortbread_2

Zubereitung:

  1. Das ist glaube ich der einfachste Teig von allen: Mürbeteig. Die Butter grobe Stücke schneiden, Die Thymianblättchen abzupfen und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Ich mache das mit der Maschine, wenn man den Teig mit der Hand verknetet sollte man nur darauf achten, dass man nicht zu lange knetet, da sonst die Butter zu weich wird.
  2. Jetzt den Teig in Folie wickeln und für 60 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. Mit etwas Mehl auf ca. 0,5 cm Dicke ausrollen und die Plätzchen ausstechen.
  4. Für ca. 13 Minuten bei 180°C Ober-Unterhitze backen. Achtung, Plätzchen verbrennen sehr schnell.
  5. Auskühlen lassen und aus Puderzucker und Zitronensaft einen dickflüssigen Guss anrühren. Dabei immer erst den Puderzucker ins Schälchen und dann Teelöffelweise Saft zugeben. Die ausgekühlten Plätzchen damit bestreichen.

Zitronen-Thymian-Shortbread_3

Und nun wünsche ich Euch ein tolles Wochenende!

Backt Euch was Schönes,

Jeanette

12 Kommentare

  • Das sieht ja grossartig aus. Tolle Rezeptidee für den Herbst und wenn es so gut schmeckt, wie es aussieht, wird das bestimmt ein neues Lieblingsrezept. Liebe Grüße von Jule vom Crafty Neighbours Club

  • Zitrone und Rosmarin sind eine tolle Kombination, die ich mir in Form von Shortbread sehr gut vorstellen kann. Ob ich die wohl als Weihnachtskekse durchgehen lassen kann? :D Ich backe nämlich unter dem Jahr nie irgendwelche Cookies…
    Liebe Grüße,
    Julia

    • Dankescjön, klar, die gehen bestimmt auch prima an Weihnachten :)
      Cookies gibt es bei uns das ganze Jahr, nur verzichte ich dann auf weihnachtliche Zutaten.
      Liebe Grüße
      Jeanette

  • Lecker lecker Plätzchen :) Super Rezept. Ich hab neulich auch wieder Dinkel-Vollkornkekse mit Rosmarin und Honig gebacken. Ich liebe Kräuter in “Shortbread” ;)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    • Vielen lieben Dank,
      Rosmarin und Honig klingt auch wirklich toll, werde ich sicher auch mal probieren :)
      Lg Jeanette

  • Die Bilder sehen ja vielversprechend aus! Würde jetzt gerne mal probieren – hihi!
    Schön, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    • Dankeschön liebe Clara,
      ich finde das Ich back’s mir so toll, und freue mich jeden Monat auf das neue Thema :)
      Lg Jeanette

  • Hallo liebe Jeanette,

    sehr appetitliche Fotos. Die Plätzchen sehen zum Anbeißen lecker aus! :)

    Viele Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere