Mein erster Christstollen [Synchronbacken]

Ich hatte Euch ja schon erzählt, dass das Burgern nicht die einzige synchrone Aktivität an diesem Wochenende war. Am Sonntag haben wir wieder einmal synchron gebacken.

Vielleicht fragt Ihr Euch ja, was soll dieser ganze Quatsch? Es ist einfach ein großer Spaß. Man verabredet sich zum gemeinsamen kochen oder backen und jeder interpretiert das Thema oder das Rezept ja ein bisschen anders. Gemeinsames Kochen ist in der Realität meist nur schwer umsetzbar, da man zum einen viel Platz braucht und dann ja doch meist nur einer am Herd stehen kann. Deswegen hier auch nochmal ganz lieben Dank an Zora und Sandra 🙂

Stollen_Collage

Für mich war es der erste selbstgebackene Stollen und ich bin schon sehr gespannt wie er nach einer Woche Reifung schmecken wird. Tatsächlich soll Stollen ja minimum zwei Wochen reifen, aber ich denke ich werde ihn am Wochenende schonmal testen – ein Ministück musste ich auch am Sonntag schon probieren, da konnte ich mich nicht beherrschen… Es war schon sehr lecker, nur die Konsistenz hat noch nicht an Christstollen erinnert. Viele lehnen den klassischen Christstollen ja wegen der Rosinen ab. Ich nicht, ich mag Rosinen (keine Massen, aber im Stollen oder im Müsli geht das schon). Trotzdem habe ich bei meinem Stollen die Rosinen durch Cranberries ersetzt – zum einen weil Herr Violette Rosinen nicht so mag, und zum anderen, weil wir ohnehin immer genug echten Dresdner Stollen haben. Außerdem habe ich noch eine Marzipanrolle in die Mitte gelegt.

Das Rezept ist im Original von Bäcker Süpke.

Stollen_1
Zutaten für 1 Stollen á 400 g:

  • 287,5 gr Weizenmehl, Typ 405
  • 62,5 ml Milch, kühler als Raumtemperatur
  • 21 gr Hefe, frisch
  • 142,5 gr Butter, weich
  • 42,5 gr Zucker, weiß
  • 3 gr Salz
  • 22,5 gr Zitronat
  • 20 gr Orangeat
  • 34 gr Mandeln, gehackt
  • 175 gr Sultaninen (ich: Cranberries)
  • 15 ml Rum
  • 1 gr Stollengewürz
  • Vanille
  • Zitronenschale
  • Butter/Puderzucker zum Bestreichen/Bestäuben nach dem Backen
  • Ich: 100g Rohmarzipan

Zubereitung:

  1. Am Vortag die Sultaninen oder Cranberries waschen, abtropfen lassen und dann in eine verschließbare Box geben, Rum zufügen, Box verschliessen und über Nacht einweichen lassen.
    Die gehackten Mandeln mit heißen Wasser übergießen, abschütten und über Nacht im Sieb lassen.
  2. Am Backtag das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Mulde machen und die Hefe hinein bröseln. Die kalte Milch zufügen und mit der Hand oder einem Kochlöffel verrühren, dann 3-4 EL des Mehls zufügen und zu einem weichen Teig verrühren. Den kleinen Vorteig mit etwas Mehl abdecken, die Schüssel abdecken und für 30-90 min gehen lassen.
  3. Nun Butter, Salz, Zucker und Gewürze mit der Maschine / dem Mixer gut verrühren. Die Buttermasse zum Vorteig geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig abgedeckt für 30 min. gehen lassen.
  4. Den Backofen rechtzeitig auf 200°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  5. In den Teig nun die Früchte und Mandeln vorsichtig (!) unterkneten, bis alles gleichmässig verteilt ist, dann für 5 min. ruhen lassen.
  6. Nun den Teig rundwirken, kurz entspannen lassen und dann zu einem Stollen formen. Das Marzipan zu einer Rolle rollen und in der Mitte des Stollens verpacken. Den Stollen auf das Backblech geben, mit Wasser abstreichen und in den Ofen schieben. Die Temperatur des Ofens sofort auf 180°C reduzieren.
  7. Den Stollen für 55 min backen, immer mal schauen, dass er nicht zu dunkel wird. Ggf. mit etwas Alufolie abdecken. Nach dem Backen den Stollen mit flüssiger Butter abstreichen und dick mit Puderzucker bestäuben. Den Stollen bis zum nächsten Tag auf dem Blech ruhen lassen, dann in Alu-Folie verpacken und für etwa 2 Wochen ruhen lassen (oder direkt mal probieren).

Stollen_2

Und so sah der Stollen nach zwei Wochen Ruhezeit aus. Das Aroma war grandios und die Struktur herrlich mürbe.

Christstollen_2Wochen

Und wie immer sind hier die Links zu den Mitbäckern und Mitbäckerinnen:

kuechenmampf
nurmalkosten
leckermussessein
mrskruemel
brittas-kochbuch
tristezza
krabsch
from-snuggs-kitchen
immer-wieder-sonntag
leberkassemmel
foodwerk
kochtopf
sugarprincess-juschka
cakes-cookiesandmore
verkocht
gourmandisesvegetariennes
brotecke

Und nun backt Euch was Schönes,

Jeanette

6 Kommentare

  1. Schön, dass du wieder dabei warst! Und ja, mit dem #synchronbacken haben Sandra und ich eine richtige Welle ausgelöst. 🙂

    • Das stimmt, mittlerweile wird ja alles synchronisiert! Bei Euch ist halt das Besondere, dass wir alle nach einem Grundrezept backen. das finde ich toll! 🙂

  2. Ein schönes Exemplar hast Du da gebacken! Und Marzipan ist eine tolle Idee 🙂
    Schön, dass Du wieder mit dabei warst! Und Runde 8 startet Ende Januar….

    • Vielen Dank, ja es macht immer wieder Spaß und ich freue mich schon aufs nächste Mal 🙂

  3. Lecker mit Marzipan, sieht wirklich gut aus. Essen wir sehr gerne, besonders aber meine bessere Hälfte.
    Habe heute noch einmal einen Marzipanstollen mit Quark gebacken…

    LG
    Dagmar

    • Vielen Dank Dagmar,
      ja wir sind auch alle große Marzipan-Liebhaber hier <3 Einen Quarkstollen habe ich tatsächlich noch nie gegessen, ich glaube das muss ich mal nachholen 🙂
      Lg Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen