Ofengerösteter Rosenkohl

Zwischen all den ganzen Weihnachtsplätzchen wird es mal wieder Zeit für etwas aus der salzigen Ecke…

Nachdem ich am Wochenende schon kurz vorm Plätzchen-overkill stand, habe ich erstmal großzügig an Kollegen und Familie verteilt. Mir geht es bei der ganzen Backerei tatsächlich mehr ums Herstellen, als ums tatsächlich essen. Aber keine Sorge spätestens übermorgen gibt es wieder etwas schön weihnachtliches…
Jedenfalls wollte ich Euch unbedingt noch den Rosenkohl zeigen, den ich letzten Freitag gemacht habe, und eine kleine Abwechslung tut zwischen dem ganzen Süßkram ja auch mal gut.
Das ofengeröstetes Gemüse geschmacklich kaum zu übertreffen, ist ja mittlerweile hinreichend bekannt und das der Rosenkohl bei vielen leidenschaftlich verabscheut wird auch. Aber mit dieser Zubereitung schmeckt er wirklich anders als gekocht. Ganz ehrlich jetzt.

Rosenkohl_4

Ich bin ja generell ein Fan von jeglicher Sorte Kohl (generell ist mir Wintergemüse deutlich lieber als die Kollegen Zucchini, Aubergine und Co.), und deswegen finde ich die Ofenvariante einfach grandios. Und so simpel. Zugegeben, natürlich dauert die Ofenvariante bei den meisten Gemüsesorten deutlich länger aber es lohnt sich, der Geschmack ist einfach viel intensiver.

Rosenkohl

Zutaten:

  • Rosenkohl (Wir hatten rund 350g für zwei Personen)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  1. Den Strunk des Rosenkohls abschneiden und die äußeren Blättchen entfernen. Jedes Röschen halbieren und in eine Auflaufform geben.
  2. Aus den restlichen Zutaten eine Marinade anrühren und die Röschen damit beträufeln.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 190-200°C (Ober-Unterhitze) für ca. 35 Minuten backen. Prüfen ob der Rosenkohl weich ist. Das wars schon. Wer mag kann die in der Form verbleibende Marinade noch mit etwas Butter verrühren und alles nochmal übergießen.

Wir hatten an diesem Abend einfach den Rosenkohl mit hausgemachtem Kartoffelstampf gegessen und es war mega gut. Ganz toll kann ich mir aber auch einen leckeren Sauerrahmdip oder eine Remoulade dazu vorstellen.

Rosenkohl_3

So, und nun stürzt Euch wieder in die Weihnachtsplätzchen oder so ;)

Liebe Grüße

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen