Zweierlei Spritzgebäck mit Gewürzen

Wie meine Mama mochte bereits meine Oma schon immer lieber backen als kochen – dabei konnte sie so toll kochen, bei Oma hat es einfach immer geschmeckt.

Ich habe als Kind recht viel Zeit mit meiner Lieblingsoma verbracht und ich erinnere mich gerne ans Plätzchenbacken mit ihr. Fürs Spritzgebäck hat sie den Fleischwolf am Küchentisch befestigt, und dann ging es los: Oma hat hinten gekurbelt und den Teig nachgestopft und ich habe vorne die Würmchen abgezogen und aufs Blech gelegt. Dabei wurden die Anfangsbuchstaben der Familienmitglieder gelegt (sofern möglich). Während des Backens und auch noch anschließend haben wir dann gemeinsam Weihnachtslieder gesungen, die schönen klassischen. Meine liebsten waren immer “Vom Himmel hoch da komm ich her” und “Oh du Fröhliche”.
Von meiner Oma habe ich das Talent geerbt, mir Texte unheimlich schnell zu merken – Eine Fähigkeit, die sich beim späteren Vokallernen unheimlich auszahlte. Deswegen kann ich auch heute noch die Texte der meisten deutschen Weihnachtslieder auswendig. Wenn ich mich anstrenge kriege ich bestimmt auch noch “Von draus vom Walde komm ich her” zusammen (An dieser Stelle möchte ich aber anmerken, dass diese Fähigkeit bei “Unnützem Wissen” besonders gut greift. Matheformeln oder generell Prüfungsstoff konnte ich mir NIE merken).
Bei uns gab es auch tatsächlich die Tradition, dass die Familie (Omas, Tanten, Enkel usw.) am 1. Weihnachtsfeiertag zusammenkam und all ihre Instrumente mitbrachten. Dann wurden vor der Bescherung erst einmal Weihnachtslieder gespielt. Tante, Cousine und Cousin haben uns dazu immer auf dem Akkordeon begleitet, meine Schwester und ich waren die Blockflöten-Fraktion und der Rest hat gesungen. Ja, schön wars.

Leider gibt es bei mir kein überliefertes Rezept, so dass ich sagen könnte “wie bei Oma”, deswegen habe ich mein Spritzgebäck mit zwei weihnachtlichen Gewürzen aromatisiert: Kardamom und Tonkabohne.

Eine kleine Anmerkung zur Tonkabohne: Man braucht wirklich nur wenig, da sie sehr intensiv schmeckt (und riecht). Wenn Ihr sie aus dem Supermarkt holt, kann es aber leider passieren, dass sie schon lange im Regal liegen und auch kaum mehr riechen, dann wird auch der Geschmack nicht so doll. Ich bestelle mittlerweile viele Gewürze beim Bremer Gewürzhandel. Kann ich wirklich nur empfehlen.

Spritzgebäck_1

Helles Spritzgebäck mit Tonkabohne

Zutaten:

  • 200g Mehl
  • 100g weiche Butter
  • 80g Zucker
  • 1Pck. Vanillezucker
  • etwas Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone
  • Abrieb der Tonkabohne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei, komplett
  • 1 Eigelb
  • Kuvertüre nach Belieben zum dekorieren

ACHTUNG: Die Tonkabohne wird nur mit der Muskatreibe abgerieben. Große Mengen sind gesundheitsschädlich. Die Höchstdosis von 2mg pro Kilogramm Speise sollte nicht überschritten werden. (Quelle: essen-und-trinken.de)

Zubereitung:

  1. Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  2. Salz, Eier, Zitrone und den Tonkabohnenabrieb zugeben und aufschlagen.
  3. Mehl schrittweise zugeben und einrühren.
  4. Den Teig jetzt mit der Spritztülle oder dem Fleischwolf formen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 10-12 Minuten backen.

Spritzgebäck_2

Schokoladen-Spritzgebäck mit Kardamom

Zutaten:

  • 200g Mehl
  • 100g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 2 EL Backkakao
  • 2-3 Kardamomkapseln (bzw. die Samenkörner, gemahlen)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei, komplett
  • 1 Eigelb
  • Kuvertüre nach Belieben zum dekorieren

Zubereitung:

  1. Butter mit dem Zucker schaumig schlagen.
  2. Salz, Eier, und die gemahlenen Kardamomsamen zugeben und aufschlagen.
  3. Mehl mit dem Kakao mischen und schrittweise zugeben und einrühren.
  4. Den Teig jetzt mit der Spritztülle oder dem Fleischwolf formen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 10-12 Minuten backen.

Die Plätzchen auskühlen lassen und nach Wunsch mit Kuvertüre verzieren.

Spritzgebäck_3

Spritzgebäck_4

Wie läuft es bei Euch mit der Weihnachtsbäckerei? Könnt Ihr noch Plätzchen sehen, oder habt Ihr schon genug?

Alles Liebe,

Jeanette

2 Kommentare

  • Mhhh, Kardamom und Tonkabohnen sind zwei meiner absoluten Lieblingsgewürze. Und Spritzgebäck find ich auch super! Falls ich vor Weihnachten dazu komme werden die noch nachgebacken :-)
    Liebe Grüße Christine

    • Das freut mich sehr, Christine! Vielen lieben Dank für deinen Kommentar :)
      Lg Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere