Ofenberliner, Kräppel oder Krapfen [Synchronbacken]

Passend zur närrischen Zeit haben wir am vergangenen Sonntag synchron Ofenberliner gebacken…

Also bei uns heißen die ja “Kräppel” und das Fest Fastnacht!! Als geborenes “Meenzer Mädsche” sollte mir das närrisch sein ja im Blut liegen… Öhem, naja geht so. Früher fand ich das wirklich toll, und habe das volle Programm mitgemacht. Mittlerweile halte ich mich von den meisten Aktivitäten eher fern und schaue den Umzug eher im Fernsehen (wenn es zeitlich geht). Aber Kräppel mag ich trotzdem!

Das Tolle an dieser Variante ist, dass sie im Ofen zubereitet werden. Ich mag ja die frittierten auch lieber, aber selbst frittieren ist grauslig und die ganze Bude riecht tagelang… Natürlich schmecken sie so etwas anders (Fett ist halt Geschmacksträger) aber nicht minder lecker!!!

Danke an Zorra & Sandra für die Organisation :)

Hier könnt Ihr Euch alle Bilder nochmal anschauen: https://www.instagram.com/explore/tags/synchronbacken/

Berliner_2

Zutaten für 8 Kräppel:

    • 250g Weizenmehl (Type 550)
    • 70g lauwarme Milch
    • 15g Frischhefe
    • 30g Butter, weich
    • 30g Zucker (aromatisiert mit Vanille)
    • 3g Salz
    • 1 Ei

Zum Fertigstellen

  • 20g Butter
  • Zucker oder Puderzucker
  • Konfitüre (Ich habe Erdbeerkonfitüre gewählt)

Zubereitung:

  1. Die Hefe in der Milch auflösen, anschließend alle Zutaten miteinander verkneten. Bei der KitchenAid Stufe 1-2 und den Knethaken wählen. Der fertige Teig ist weich und speckig.
  2. Den Teig abgedeckt an einem warmen Platz 1-2 Stunden aufgehen lassen. Danach  entgasen, kurz durchkneten und dann zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  3. Am nächsten Tag den Teig 30 Minuten vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. In 8 Kugeln teilen und schön rund schleifen. Nun 75 zugedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen. Sehr gut funktioniert das Gehen auch im Backofen bei eingeschaltetem Licht.
  4. Ofen auf 210°C (Ober- Unterhitze) aufheizen. Butter schmelzen und die Teiglinge vor dem Backen mit der geschmolzenen Butter bestreichen und 12 Minuten backen.
  5. Sofort nach dem Backen nochmals mit Butter bestreichen und in Zucker wälzen. Auskühlen lassen und die Konfitüre in die Kräppel spritzen.

Berliner_1

Hier geht es zu den anderen Synchronbäckern:

Ingrid http://auchwas.blogspot.com/2016/01/synchronbacken-8-und-berliner-aus-dem.html
Franziska http://www.nurmalkosten.com/de/synchronbacken-nummer-3/
Katrin http://krabsch.blogspot.com/2016/02/ofenberliner-synchronbacken.html
Dagmar http://brotecke.blogspot.com/2016/01/synchronbacken-8-ofenberliner.html
Kornelia http://korneliaseipel.blogspot.de/2016/02/ofenberliner-synchronbacken.html
Klaudia http://www.kochenmitherzchen.de/2016/02/ofenberliner-synchronbacken-no8.html
Felisa https://kleinekuecheblog.wordpress.com/2016/02/01/ofenberliner/
Karina http://karambakarina.blogspot.com/2016/02/synchronbacken-mit-herrlichen.html
Melissa http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2016/02/synchronbacken-ofenberliner.html
zorra http://www.kochtopf.me/wir-sind-berliner-synchronbacken
Sandra http://www.from-snuggs-kitchen.com/2016/02/synchronbacken-8-ofen-kreppel.html
Martina http://fraubpunkt.de/wordpress/die-krapfen-sind-los-synchronbacken-mit-unfaellen-auf-dem-naechsten-level/
Anja www.kuechenmampf.de/ofenberliner
Carolin http://www.caroskueche.de//2016/02/ofenberliner-mit-pflaumenmus.html

 

Alles Liebe,

Jeanette

6 Kommentare

  • Ich komme aus Luzern, da heissen die Berliner Berliner aber Karneval ist Fasnacht. ;-) Und mir geht es wie dir, früher habe ich auch mitgemacht, als ich dann weggezogen bin, noch nicht ins Ausland, nicht mehr. Aber Berliner müssen natürlich sein. Deine sehen perfekt aus sogar passend zum Blog-Namen präsentiert. Toll!

  • Sehen sehr lecker aus, war eine schöne Idee von den beiden!
    LG Dagmar

  • Deine Berliner sind wirklich schön geworden! Toll, dass Du wieder mit dabei warst und vielleicht bis zur nächsten Runde :D

    • Dankeschön, ich lerne immer so viel beim Synchronbacken, das ist echt cool! :)
      Lg

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere