Kandierter Speck

Das heutige Rezept ist eigentlich so simpel, dass ich mich schon fragte, ob ich es überhaupt verblogge…

Allerdings werde ich sicher noch ab und zu mal auf diese Zutat zurückgreifen, da sollte es schon irgendwo festgehalten werden.
Ich war ja anfangs immer etwas kritisch was diese süß-salzig-Kombination angeht. Normal geht sowas nicht an mich… Aaaaaaber es heißt ja so schön: “Versuch macht kluch” (oder so…) und deswegen habe ich den mit Ahornsirup kandierten Speck einfach mal probiert und OMG ist das lecker… Das Rezept habe ich übrigens von Steph aus dem Kleinen Kuriositätenladen.

Es heißt ja immer “Alles ist besser mit Bacon” und wenn der dann noch mit Ahornsirup kandiert ist… Ein Träumchen… Sehr zu empfehlen zum Beispiel auf dem Bacon-Cheeseburger.

IMG_5566

Kandierter_Speck_1

Zutaten:

  • Speck/Bacon
  • Ahornsirup
  • Cayennepfeffer (optional, ich habe es mit und ohne probiert – schmeckt beides)

Zubereitung:

  1. Den Speck auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit dem Ahornsirup bepinseln und ggf. mit dem Cayennepfeffer bestreuen.
  2. Bei 180° Ober-Unterhitze in den vorgeheizten Backofen schieben. Nach einiger Zeit wenden und von der anderen Seite ebenfalls bepinseln.
  3. Die Backzeit hängt davon ab, wie dick der Speck ist. Wenn ihr den dünnen aus der Packung nehmt, braucht der nur ca. 5 Minuten pro Seite. Schöner ist es aber, wenn ihr ihn vom Metzger schneiden lasst, am besten auf ca. 2-3 mm, dann braucht ihr ca. 10 Minuten pro Seite. Schaut einfach, dass er kross wird aber nicht verbrennt.
  4. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Kandierter_Speck_2

Lasst es Euch schmecken,

Jeanette

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere