Zimtschnecken aus Schweden – Kanelbullar

Egal ob Ihr gerne Fußball schaut oder nicht, diese schwedischen Zimtschnecken sind einfach nur köstlich…

Bei uns wird gerne Fußball geschaut, ich sogar etwas mehr als Herr Violette, aber er schaut tapfer mit…

Normalerweise bin ich überhaupt kein Fan von den diversen Fußball-Snacks die sich derzeit wieder überall tummeln, aber nur weil das meistens mit einem erheblichen Einsatz von Lebensmittelfarbe von statten geht. Es tut mir ja wirklich leid, aber ich finde schwarz-rot-goldenes Gebäck kein Stück ansprechend oder appetitlich. Aber ich mochte ja schon als Kind auch kein Schlumpfeis…

Als ich aber von Peters tollem Event gelesen habe, bei dem Gerichte aus den Teilnehmerländern gekocht/gebacken werden sollen, war ich natürlich sofort dabei. Wer hier schon länger mitliest der weiß, dass ich großer Fan solcher Events bin.

Als erstes Land habe ich mir Schweden ausgesucht (ja, es gibt auch noch ein zweites 😉 ), und habe für Euch diese wunderbar fluffigen Kanelbullar gebacken. Schweden steht bei mir ganz weit oben auf meiner “Da-möchte-ich-mal-hin”-Liste. Alleine schon weil ich als Kind total verrückt nach den Geschichten von Astrid Lindgren war. Allen voran “Die Kinder aus Bullerbü” und “Die Kinder aus der Krachmacherstraße” usw… Von meiner Begeisterung für ein gewisses Möbelhaus fange ich jetzt aber nicht an…
Blogevent EuropaKochen 2016 - Wir kochen uns durch Europa

Die Zimtschnecken sind wirklich toll vorzubereiten und schmecken sowohl warm als auch kalt 🙂

zimtschnecke_5

Zimtschnecke_3

Zutaten:

  • 75 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 10 g Hefe, frisch (Ich habe die Hefemenge um die Hälfte reduziert und dafür länger gehen lassen, im Original waren es 20g)
  • 75 g Zucker
  • 1/2 Tl Salz
  • 1/2 Tl gemahlener Kardamom
  • 450 g Mehl (Weizen)

Für die Füllung

  • 50 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 El Zimt
  • Zum Bestreichen und Garnieren: Ein Ei, Hagelzucker

Zubereitung:

  1. Die Milch leicht (!) erwärmen und die Hefe darin auflösen. Sie darf nicht höher als auf 37°C Grad erhitzt werden, da sonst die Hefe kaputt geht. Die Butter in ein kleinem Topf schmelzen.
  2. Mehl, Zucker, Salz und die geschmolzene Butter in eine Rührschüssel geben. Den Kardamom in die Milch geben.
  3. Das Milch-Hefe-Gemisch zu den anderen Zutaten schütten und auf der niedrigsten Stufe der Küchenmaschine kneten lassen. Der Teig ist sehr weich und löst sich auch nicht vom Schüsselrand.
  4. Den Teig abgedeckt für 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen (Besonders toll geht der Teig auf, wenn ihr ihn in den Backofen stellt und das Licht anschaltet.)
  5. Den Teig nun noch einmal mit Hilfe von etwas Mehl durchkneten und anschließend quadratisch ausrollen.
  6. Nun den Teig großzügig mit Butter bestreichen. Zucker und Zimt vermischen und ebenso großzügig auf dem Teig verteilen. Aufpassen, dass man auch den Rand gut bedeckt.
  7. Nun den Teig aufrollen in und ca. 3-4 cm breite Stücke schneiden.
  8. Die Röllchen auf die Schnittkante auf ein Blech setzen und noch einmal 45 Minuten abgedeckt gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 190°C Ober- Unterhitze vorheizen.
  9. Ein Eigelb mit etwas Wasser verkleppern und die Schnecken damit bestreichen. Mit dem Hagelzucker bestreuen (Ja, ich weiß, auf meinen ist kein Hagelzucker, aber ich habe keinen bekommen, der war komplett vergriffen…)
  10. Nun für ca. 15 Minuten backen. Achtet auf die Farbe und deckt sie ggf. etwas ab.

Zimtschnecken_4

zimtschnecken_6

Lasst es Euch schmecken,

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen