Bratreis mit Gemüse und Ei

Heute habe ich mal wieder etwas aus der Kategorie “Blitzgericht/Feierabendküche” oder auch “Resteverwertung”  für Euch.

Besonders schnell geht es, wenn ihr noch etwas Reis vom Vortag übrig habt. Ansonsten kann man den natürlich auch frisch kochen. Außerdem ist dieses Gericht auch super, wenn man nur für eine Person kocht. Ich mache das auch ganz gerne, wenn ich gerade Strohwitwe bin. Und da ich mich ja mittlerweile mit Gerichten die in die asiatische Richtung gehen ziemlich gut angefreundet habe, passt das da prima rein. ich muss ja gestehen, dass diese Bratnudeln oder der Bratreis schon früher immer eines der wenigen Dinge waren, die ich beim Asiaten gegessen habe. Ich glaube, dass habe ich schon mal erwähnt… hmmm.

Seis drum, dieses Gericht ist perfekt für den Rest vom Reis. Gemüsetechnisch könnt ihr natürlich variieren, je nachdem was ihr mögt, oder gerade da habt. Resteküche eben.
Es geht echt mega schnell und ist bei weitem nicht so fettig wie beim Chinesen um die Ecke…

Bratreis_1

Zutaten für zwei Portionen:

  • Reis (vom Vortag oder frisch)
  • 150g Kaiserschoten
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Paprika (Für die Farbe nehme ich dann immer Orange oder Rot, das Auge isst ja mit, ne?) ;)
  • 2 Eier
  • 1 TL Kurkuma
  • 2-3 EL Sojasoße
  • etwas Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Gemüse in Rauten bzw. Streifen schneiden.
  2. Zunächst die Kaiserschoten und die Paprika in etwas Öl anschwitzen. Den Reis zugeben und mit dem Kurkuma würzen. Darauf achten, dass es gleichmäßig verteilt ist.
  3. Die Sojasoße und die Frühlingszwiebel zufügen.
  4. Ein kleine Stelle in der Pfanne frei machen und die Eier hineinschlagen. Sobald sie anbraten mit dem Spachtel zerreißen und untermischen. Ihr könnt sie auch einfach so über den Reis geben oder ihr verkleppert sie vorher. Ganz wie Ihr mögt. Ich habe es gerne, wenn das Ei noch etwas zu erkennen ist.
  5. Mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken.

Bratreis_2

Was kommt bei Euch auf den Tisch, wenn ihr Reis vom Vortag übrig habt?

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch,

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere