Dinkelbrötchen über Nacht [World Bread Day 2016]

Heute ist World Bread Day und wie jedes Jahr sammelt Zorra vom Kochtopf wieder Brot- und Brötchenrezepte aus der ganzen Welt.

Letztes Jahr hatte ich ein Pain Pallasse beigesteuert, und dieses Jahr wollte ich gerne ein paar einfache Brötchen machen, die allerdings hauptsächlich mit Sauerteig gebacken werden. Entschieden habe ich mich für Dinkelbrötchen mit Übernachtgare. Das Rezept dafür habe ich von Lutz vom Plötzblog – nebenbei einer meiner allerliebsten Blogs wenn es um Brot und Brötchen geht.
Die Übernachtgare ist super praktisch fürs Wochenende – man bereitet in Ruhe abends alles vor, muss dann morgens nur noch die Brötchen ins Rohr schieben und hat super frische, selbst gebackenen Brötchen.

Nicht erschrecken wenn ihr die Liste seht, es ist wirklich super einfach!
World Bread Day 2016 (October 16)

dinkelbroetchen_1

Zutaten:

Mehlkochstück

  • 50 g Dinkelmehl 630
  • 250 g Wasser
  • 10 g Salz

Autolyseteig

  • 400 g Dinkelmehl 630
  • Mehlkochstück
  • 100 g Wasser

Hauptteig

  • Autolyseteig
  • 25 g Roggenmehl 1150
  • 50 g Anstellgut vom Roggensauer (TA 200, alt, aus dem Kühlschrank)
  • 2 g Frischhefe
  • 5 g Butter
  • 1 g Malzmehl (aktiv) (Hatte ich keines da, daher weggelassen)
  • (Ich: einen TL Honig)
  • Saaten nach Wahl

Zubereitung:

  1. Mehl, Wasser und Salz unter Rühren aufkochen bis die Masse eindickt. Vom Herd nehmen und 2 Minuten weiter rühren.
  2. Mit Folie abdecken und mindestens 4 Stunden auskühlen lassen.
  3. Mehl, Mehlkochstück und Wasser für die Autolyse mit einem Löffel oder von Hand vermengen und 1 Stunde bei Raumtemperatur abgedeckt ruhen lassen.
  4. Anschließend alle übrigen Zutaten zugeben und von Hand zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  5. 2 Stunden bei 20°C zur Gare stellen. Alle 30 Minuten falten.
  6. Nun den Teig 10 Stunden bei ca. 6°C (in den Kühlschrank) zur Gare stellen.
  7. Am nächsten Morgen den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und zweimal leicht dehnen und über sich selbst schlagen. Der Teig wird dadurch gestrafft.
  8. Acht Teiglinge abstechen, mit beiden Händen etwas lang ziehen und um 180° verzwirbeln – so werden die Brötchen geformt.
  9. Auf das Blech setzen (Wenn ihr Backpapier verwenden wollt, achtet darauf bis wieviel Grad es feuerfest ist), mit Wasser einpinseln und mit den Saaten bestreuen.
  10. Sofort bei 250°C mit Dampf 15 Minuten backen. Wer keine Dampffunktion im Ofen hat, stellt ein feuerfestes Gefäß mit Wasser dazu.

dinkelbroetchen_2

Und nun wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntag,

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere