Rinderouladen

Ich hatte Euch ja versprochen, dass es heute etwas ganz klassisch-tradiotionelles gibt, und zwar ein echtes Gericht wie es die Oma gemacht hat: Rinderrouladen!

Auch für mich war das eine Premiere, ich habe sie nämlich vorher noch nie selber gemacht.

Ist aber alles nur halb so wild und viel einfacher als man denkt. Wichtig ist allerdings, dass  ihr gutes Fleisch kauft (Das ist grundsätzlich immer wichtig!). Bei der Roulade ist es aber ganz einfach so, dass wenn das Fleisch nicht von guter Qualität ist, es trocken wie eine Schuhsohle wird und dann war die ganze Arbeit für die Katz und man ärgert sich fürchterlich… Durch das schmoren wird das Fleisch nämlich butterzart und zerfällt fast im Mund. So köstlich!

Als Beilage empfehle ich Euch Semmelknödel oder Kartoffeln und Rotkraut (eine Anleitung für zum Rotkraut kochen findet ihr HIER).

rouladen_2

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Rouladen
  • Eine Zwiebel
  • 4 Cornichons
  • 8 Scheiben Bacon
  • Ein mittelscharfer Senf
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • Zwei Möhren
  • Eine Stange Lauch/Poree
  • Ein Stück Knollensellerie
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 ml Rinderfond
  • Einige Zweige Thymian
  • Zwei Lorbeerblätter
  • 2 EL Speisestärke
  • Optional: ca. 200 ml Rotwein (z.B. Dornfelder trocken)

rouladen_4

Zubereitung:

  1. Die Cornichons längs vierteln und die Zwiebel in Streifen schneiden.
  2. Die Rouladen abwaschen und gut trocken tupfen. Die Roulade flach hinlegen und eine Seite mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit Senf bestreichen. Die zwei Scheiben Bacon darauf legen.
  3. Die Cornichon-Stifte und ein paar Zwiebelstreifen auf ein Ende der Roulade legen und alles einrollen. Mit einer Rouladennadel feststecken oder mit Küchengarn zuschnüren.
  4. Möhren, Lauch und Sellerie grob würfeln.
  5. Einen großen Schmortopf aufsetzen und etwas Öl erhitzen. Die Rouladen rundherum anbraten und wieder herausnehmen.
  6. Das Gemüse kurz zusammen mit dem Tomatenmark anrösten und mit dem Rotwein ablöschen und etwas einkochen lassen. Nun mit ca. 400 ml Rinderfond aufgießen.
  7. Alles gut vermengen und anschließend die Rouladen wieder hineinsetzen.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft abgedeckt ca. 1,5 Stunden schmoren lassen. Dabei gelegentlich die Rouladen wenden.
  9. Die Rouladen hinausheben und die Sauce durch ein feines Sieb in eine Schüssel gießen und dabei das Gemüse kräftig ausdrücken. Die Soße zurück in den Topf gießen und aufkochen lassen. Mit der in kaltem Wasser gelösten Stärke abbinden und anschließend abschmecken. Die Rouladen nun wieder hineinsetzen und auf kleiner Flamme warm halten.

rouladen_1

Und nun lasst es Euch schmecken,

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere