Mohntarte mit Birnen und ein wunderbares Projekt

Wisst Ihr, was ich am bloggen so mag – ich meine außer das ich hier meinen Senf ins Internet stellen kann? Das Vernetzen mit anderen!

Wer hier schon länger mitliest weiß, dass ich sehr gerne Projekte mit anderen Blogger mache. Sei es unsere fabelhafte Rettungstruppe, viele, viele Synchronevents, das Rezeptebuch oder -ins Leben 1.0 übertragen – Events und Bloggertreffen bei denen ich schon so viele tolle Menschen kennengelernt habe.
Vor einiger Zeit habe ich Euch von meiner Freundin Christina erzählt. Christina bloggt auf The Apricotlady und wir haben schnell festgestellt, dass wir beide die Leidenschaft fürs Kochen, Backen und für Katzen teilen… Da wir auch beide bloggen und Christina ähnlich viel Spaß an gemeinsamen Projekten hat wie ich, habe wir uns etwas eigenes überlegt: Wir möchte Euch in unregelmäßigen Abständen immer zwei Rezepte zu einem Thema vorstellen. Das kann bedeuten süß/salzig, traditionell/modern oder zum Beispiel auch deutsch/österreichisch. Und TADA, es gibt sogar einen Namen und ein Logo für das Kind:

img_20161118_082715

Als erstes haben wir uns das Thema “Tartes” ausgesucht. Von mir gibt es eine süße Tarte mit Mohnfüllung und Birnen und von Christina eine salzige Tarte (oder Quiche) mit Lauch und Schinken… das klingt doch super, oder?

Also schaut unbedingt auch bei Christina vorbei: KLICK

mohn-birnentarte_2

Zutaten für eine 26cm-Tarteform:

Teig:

  • 200 g Weizenmehl, Type 550
  • 100 gr Butter
  • 50 gr Zucker
  • Ein Pkch.Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 45 g Grieß
  • 180 g Dampfmohn, gemahlen
  • 300 g Milch
  • 75 g Zucker, weiß
  • 70 g Magerquark
  • 50 gr Butter
  • Ein Pkch.Bourbon-Vanillezucker
  • Ein EL Honig
  • 2 EL Rum
  • 1 Ei
  • 3 Birnen, zB Abate (Wenn ihr feste Birnen nehmt, werden die auch beim Backen nicht wirklich weich was in diesem Fall nicht so lecker ist)
  • Zitronensaft einer halben Zitrone

Zubereitung:

  1. Zuerst aus den angegebenen Zutaten einen klassischen Mürbeteig herstellen und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Die Milch mit dem Zucker und dem Vanillezucker aufkochen und sowohl Grieß als auch Mohn einrühren. Den Topf vom Herd nehmen und rühren bis die Masse eindickt.
  3. Honig, Rum, Quark und Butter einrühren und abkühlen lassen. Am besten auch in eine andere Schüssel umfüllen, dann kühlt es schneller runter.
  4. In der Zwischenzeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Mit einer Gabel einige Löcher in den Teig pieksen.
  5. Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und den Boden für 10 Minuten blind backen.
  6. Die Birnen halbieren und entkernen. Mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  7. Wenn die Masse abgekühlt ist, das Ei hineinschlagen und unterrühren. Wenn ihr das Ei in die warme Masse rühren würdet, würde es stocken und ihr hättet Rührei im Mohnkuchen…
  8. Zu guter Letzt gießt ihr die Mohnmasse auf den Boden und legt die Birnen hinein. Wer mag kann die Birnen auch einschneiden oder auffächern oder sonst was :)
  9. Nun den Kuchen für ca. 40 Minuten backen.

mohn-birnentarte_1

Und nun wünsche ich Euch ein tolles Wochenende,

Jeanette

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere