Ein paar Worte…

Ihr Lieben,

nun ist es schon wieder so weit und der heilige Abend ist da. Ging es bei Euch auch wieder so verdammt schnell? Ich weiß noch genau, wie es damals als Kind war… die Tage kamen einem im Advent immer nochmal länger vor. Tag für Tag haben wir Türchen am Adventskalender geöffnet, ständig darauf schielend wie viele Türchen es noch bis zum 24. sind – und wenn er dann endlich da war, musste man sich gefühlt noch eine Ewigkeit bis zur Bescherung gedulden.

Im Fernsehen lief “Wir warten auf das Christkind”, “Der kleine Lord” und ähnliches, Die Eltern waren in der üblichen Hektik, man besuchte den Gottesdienst mit Krippenspiel, das Weihnachtsessen (bei uns von jeher am heiligen Abend nur etwas Kleines) wurde aufgetischt und DANN, dann kam endlich der Teil, der für uns Kinder am Schönsten war.

Schön war das damals, als Kind.

Krieg und Terror waren weit weg, bzw. in unseren kindlichen Köpfen quasi nicht vorhanden. Und heute? Allgegenwärtig. Erschreckend. Meine Gedanken sind an diesem Fest, bei all Jenen die vergangenen Montag (und natürlich im ganzen Jahr) geliebte Menschen verloren haben.
Ich wünsche mir, dass wir es schaffen, in unserem Land friedlich, frei und miteinander zu leben, denn Hass und Angst können niemals die Antwort auf Terror sein.

Für den heutigen Tag habe ich für Euch ein Gedicht herausgesucht, dass, wie ich finde, eine ganz besondere Weihnachtsstimmung beschreibt.

Weihnachten 

Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh’ ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus in’s freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!

von Joseph von Eichendorff

Ich wünsche Euch und Euren Familien ein wunderschönes Weihnachtsfest. Ich danke Euch dafür, dass Ihr hier mitlest, kommentiert, für Eure Däumchen und Herzchen in den sozialen Netzwerken, ach einfach dafür, dass Ihr da seid.

Alles Liebe,

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere