Orangenkuchen

Ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch (darf man das am 6. auch noch sagen?), ich hoffe Ihr seid alle gut reingekommen.

Da ich ein eingefleischter Silvestermuffel bin, verlief der Jahreswechsel bei uns eher ruhig mit guten Freunden und leckerem Essen. Feuerwerk finde ich schrecklich (und mal nebenbei furchtbar teuer…), nicht zuletzt deswegen, weil ich weiß wie sehr die Haustiere leiden, deswegen fällt bei uns auch dieser Programmpunkt flach. Es bleiben die schönen Dinge: Gutes Essen, leckerer Wein, gemütliches Bleigießen, Dinner for One usw… reicht auch, oder?

Wie dem auch sei, natürlich geht es auch 2017 hier weiter und es gibt jede Menge neue Rezepte, es sind schon einige tolle Sachen in Planung. Außerdem plane ich einige Veränderungen hier fürs Blog, aber dazu erzähle ich dann mehr, wenn es soweit ist. Ich liebe ja diese “Januarmotivation”, das ganze Jahr ist noch neu und frisch und man ist voller Tatendrang. Die Frage ist nur, wie behält man sich diese Motivation und diesen Tatendrang bei auch über den März hinaus? Ideen? Vorschläge?

Für mich war diese erste Januarwoche auch ein bisschen zum eingrooven in die neue Arbeitssituation. Auch wenn sich bei mir fast nix geändert hat (selber Job, selber Arbeitsplatz) hat sich durch die Veränderung der Rahmenbedingungen doch gefühlt einiges verändert, zum Guten natürlich.

So, jetzt gibts aber Kuchen. Diesen wunderbar saftigen Orangenkuchen habe ich an Neujahr zum Kaffee gemacht.

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 150 g Butter, weich
  • 150 g Zucker
  • 220 g Mehl (Weizen 550)
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 150 ml Milch
  • Die abgeriebene Schale von zwei unbehandelten Orangen
  • Saft einer der beiden Orangen
  • 1 EL braunen Zucker

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze (Umluft: 170°) vorheizen.
  2. Zucker und Butter zusammen schaumig schlagen. Nach und nach die Eier zugeben und alles gut verrühren.
  3. Die Orangen gut mit heißem Wasser abwaschen und mit einer feinen Reibe die Schale abreiben und zum Teig geben. Eine der beiden Orangen auspressen (ergibt ca. 60-80 ml) und den Saft zum Teig geben, die andere von der restlichen Schale befreien und beiseite stellen. Die Schale sollte gründlich entfernt werden (am besten mit einem scharfen Messer) da sie später leicht bitter schmecken kann.
  4. Mehl und Mandeln in einer extra Schüssel vermengen und das Backpulver hineinsieben (damit keine Klümpchen im Teig bleiben).
  5. Nun schrittweise die Mehl-Mandelmischung und die Milch zum Teig geben und alles glatt rühren.
  6. Die zweite Orange in Scheiben schneiden. Die Kastenform ausbuttern und den Boden mit dem braunen Zucker bestreuen und die Orangenscheiben darauflegen.
  7. Den Teig in die Form gießen und für ca. 45-50 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen.

4 Kommentare

  1. Mmmmmm,das klingt sehr verlockend. Da hätte ich gerne ein Stück. Danke für das schöne Rezept und ich wünsche dir noch alles Gute für das neue Jahr. Gruß Katrin

    • Vielen lieben Dank, Katrin!
      Freut mich, dass es Dir gefällt, und ich wünsche Dir auch alles Gute für das neue Jahr!
      Lg Jeanette

      • Ich habe deinen Kuchen heute gebacken und bin hell begeistert. Super lecker und saftig. Großes Kompliment.( Auch die Kollegen fanden ihn toll)

        Gruß Katrin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.