Butter Chicken

Ich habe Butter erwartet, Tomaten bekommen und geschmeckt hat es nach fremden Welten…

Ich hatte tatsächlich überhaupt keine Ahnung, was sich hinter “Butter Chicken” verbirgt, aber Butter, das klingt ja erstmal gut, oder? Etwas, dass Butter im Namen trägt MUSS ja schmecken… Als ich beim recherchieren dann die Zutatenliste durchlas und neben einer Menge Gewürzen viel mehr Tomaten als Butter fand, war ich verwirrt – was zum Geier machen die Tomaten da drin? Ich bin ja von Haus aus ebenso skeptisch wie neugierig, aber da ich überall las WIE toll es schmeckt, musste ich es einfach probieren.

Ich habe mich größtenteils an das Rezept von S-Küche gehalten, es aber für meine Zwecke vereinfacht – Was vor allem daran lag, dass ich mal nicht eben so an einem Samstag noch zum Asia-Laden gehen kann (Landleben und so, ihr versteht…) und deshalb keinen Bockshornklee und auch keine Garlic-Paste hatte. Dadurch ist es natürlich nicht ganz so original indisch, aber das ist derzeit nicht mein Anspruch, da ich mich ja bekanntlich gerade erst an diese Küche herantaste… geschmeckt hat es trotzdem.

Indian Butter Chicken

Zutaten:
 
Marinade:

  • 800 g Hähnchenbrust
  • 1,5 TL Paprika
  • 1 TL Oregano
  • 1/8 TL Cumin
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3/4 TL Salz
  • 100 g Joghurt
  • 1 TL Garam Masala
  • 2 TL Sesam Öl
  • Ein ca. 1 cm dickes Stück Ingwer und 2 Zehen Knoblauch (Anmerkung: Weil ich keine Knoblauch-Ingwerpaste hatte habe ich beides einfach durch die Knoblauchpresse gedrückt und miteinander vermischt)

Sauce:

  • 80 g Butter
  • 2  Zwiebeln
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Kardamom
  • 2 Nelken
  • Eine Zehe Knoblauch, gepresst
  • 400 ml passierte Tomaten
  • 1 EL Paprika
  • 100 ml Sahne
  • Pfeffer/Salz

Zubereitung:

  1. Als erstes die Hühnerbrüste waschen, trocknen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Aus den angegebenen Zutaten die Marinade anrühren und das Hähnchen marinieren. Am besten für einige Stunden ziehen lassen.
  3. Nun das Hähnchen anbraten und durchgaren. Anschließend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  4. Die Butter in der Pfanne schmelzen lassen und die Zwiebel mit dem Zucker etwas karamellisieren lassen. Zimt, Garam Masala, Kardamom und Knoblauch zugeben und kurz mitrösten.
  5. Mit den Tomaten aufgießen, Nelken, Paprika und Sahne zufügen und alles einmal aufkochen lassen.
  6. Das Hähnchen wieder zugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Dazu passt Basmatireis.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen