Marzipankuchen mit weißer Schokoladenglasur

Ja ich habe es jetzt auch getan… diesen Kuchen mit der “perfekten” Glasur zu backen wie er gerade quer durchs Netz geistert. Natürlich bin ich diesem Trend wieder Monate hinterher aber wer zählt schon…

Dieser Kuchen war dieses Jahr mein Geburtstagskuchen fürs Büro und erfreute alle Kollegen – selbst die, die angeblich gar kein Marzipan mögen. Eines kann ich Euch verraten, mit dieser Glasur kann man auf jeden Fall Eindruck schinden, und das, obwohl sie wirklich kinderleicht zu machen ist. Das Einzige was ihr dazu braucht ist eine Silikonform, egal welche.

Ich mag diese Formen ja eigentlich überhaupt nicht aber hier geht es halt nicht anders. Ich habe auch nur diese eine und benutze die schon kaum weil ich nicht gerne damit arbeite. Witzigerweise heißt es ja auch immer, man müsse da nix fetten usw… Pustekuchen! Bei mir funktionieren die nur wenn ich kräftig einfette und mehle.

Wie dem auch sei, der Kuchen selbst ist herrlich fluffig und schmeckt nicht sooo sehr nacht Marzipan – es ist eher eine feine Note. Die Schokoladenglasur passt einfach perfekt dazu – natürlich würde auch eine dunkle oder eine Vollmilch-Glasur genauso gut passen.

Zutaten für einen Gugelhupf (Form von Birkmann “Novel”):

  • 200 g Marzipan Rohmasse
  • 5 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 180 g weiche Butter
  • 250 g Mehl
  • 80 ml Milch (ggf. einen Schluck mehr wenn der Teig zu flüssig ist)
  • 2 TL Backpulver

Für die Glasur:

  • 300 g weiße Kuvertüre

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Die Butter mit dem Zucker + Vanillezucker aufschlagen und ein Ei nach dem anderen zugeben. Dabei jedes Ei eine Minuten einrühren. Das Marzipan zerzupfen und in die Mischung geben.
  3. In einer weiteren Schüssel Mehl und Backpulver mischen.
  4. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch zugeben und unterrühren.
  5. Die Form sehr gut fetten und einmehlen und den Teig hineingießen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 45-50 Minuten backen.
  7. Den Kuchen komplett auskühlen lassen und die Form sehr gut reinigen.
  8. Die weiße Kuvertüre schmelzen und in die Form gießen, dabei die Form schütteln, schwenken und auf dem Tisch aufstoßen damit die eingeschlossene Luft entweichen kann. Sonst habt ihr später Löcher in der Glasur.
  9. Den Kuchen nun in die Form stülpen und alles für einige Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  10. Jetzt müsst ihr den Kuchen nur noch vorsichtig aus der Form herausschälen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen