Schokokuchen ohne Mehl & Bananen Nicecream [Gastbeitrag]

Hach ja, heute gibt es eine Premiere hier im Blog, und zwar den ersten Gastbeitrag…

Und ich freue mich ganz besonders, dass dieser von meiner lieben Freundin Christina kommt, die sonst auf “The Apricot Lady” bloggt.

Deswegen halte ich auch gar nicht weiter auf und übergebe das Wort an Christina (Ich habe hier auch extra nochmal durchgewischt ;) )…

Hallo zusammen – ich bin die Frau mit den Marillen – ihr kennt mich vielleicht schon, denn Jeanette und ich kochen hin und wieder unter dem Banner „Meine Küche – Deine Küche“ gemeinsam.

Wenn man Glück hat, lernt man Menschen kennen, die Balsam für die Seele sind. Menschen die einen einfach verstehen und man könnte Stunden über Stunden mit ihnen reden und es wird niemals langweilig. Mit Jeanette habe ich so einen Menschen kennengelernt.

Heute habe ich einen Kuchen für euch, der Balsam für die Seele ist und den man nicht mehr hergeben möchte, weil er so wunderbar schokoladig ist. Oben drauf, gibt es als Topping eine Bananen Nicecream.

Den Schokoladekuchen immer am Vortag backen – erst nach einer angemessen Ruhezeit wird er so richtig lecker. Wenn ihr Gäste erwartet könnt ihr kleine Förmchen verwenden, um dann jedem seinen Kuchen in der Form zu servieren. Somit kommt kein Stress auf, sollte sich der Kuchen nicht aus der Form lösen lassen.
Für die Nicecream benötigt ihr gefrorene Bananen, diese sollten bereits am Vortag klein geschnitten eingefroren werden.

Zutaten Schokoladekuchen ohne Mehl:

  • 250g Zartbitter Schokolade (also mindestens 60% Schokolade)
  • 125g Butter
  • 180g Zucker
  • 4 Eier
  • 4 EL Milch
  • 1 Prise Salz

Zutaten Bananen Nicecream für 4 Portionen:

  • 4 reife Bananen (die Schale sollte schon braune Punkte haben) klein geschnitten und eingefroren
  • 250 ml Joghurt
  • Ahornsirup
  • Ein paar Löffel Müsli für die Deko

Zubereitung Schokoladekuchen ohne Mehl:

Schokolade in kleine Stücke hacken und mit der Butter im Wasserbad schmelzen und beiseite stellen, damit die Mischung etwas auskühlen kann. Eine große Tartform, oder einige kleine Formen leicht einölen und das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen. In einer eigenen Schüssel Zucker und Eigelb aufschlagen, dann Milch hinzufügen und weiter aufschlagen bis sich die Zutaten gut verbunden haben. Die Schokolade-Butter Mischung unterheben und gut verrühren. Das Eiweiß in 3 Teilen unter die Masse heben. Den Kuchenteig nun die vorbereitete Form gießen und bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen (je nach Größe der Form, bei kleinen Formen reichen oft 25 Minuten). Einfach mit der Stäbchenprobe Stichproben machen, ob der Kuchen schon fertig ist.

Der Kuchen wird im Rohr aufgehen und dann danach wieder zusammenfallen – keine Sorge, dass soll so sein. Den Kuchen dann zum Auskühlen auf ein Gitter stellen und nicht abdecken – er soll an der Luft bis zum nächsten Tag ruhen.

Zubereitung Bananen Nicecream:

Bananen in ein hohes Gefäß geben, die Hälfte des Joghurts unterrühren und mit dem Pürierstab zur Nicecream verarbeiten, in dem man während des pürieren immer weiter das restliche Joghurt zugibt. Der Pürierstab sollte dafür geeignet sein, gefrorene Früchte zu zerkleinern. Das ganze geht schnell, so habt ihr in wenigen Minuten eine fertige Nicecream.

Nun ein bis zwei Löffel der Bananen Nicecream auf ein Stück Schokoladekuchen drapieren und mit etwas Ahornsirup beträufeln. Als Deko etwas Müsli über die Nicecream streuen.

Vielen lieben Dank, Christina, für das tolle Rezept. Es sieht großartig aus und vor allem liebe ich den Ahornsirup obendrauf <3

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere