Es gibt Waffeln!

Seit Wochen, und das meine ich Ernst, seit WOCHEN habe ich schon Lust auf Waffeln!

Aber auf ganz spezielle: keine dicken belgischen Waffeln, sondern kleine, feine Herzchenwaffeln. Also habe ich vor 3 Wochen meine Mama überredet mal wieder Waffeln zu machen, sie hat nämlich ein Herzchen-Waffeleisen, und ich nicht.


Weil meine Schwester auch da war haben wir gleich zwei Sorten Waffeln gemacht: einmal normale und einmal vegane. Ich muss ehrlich sagen, ich konnte mir das mit den veganen Waffeln nicht so wirklich vorstellen, denn immerhin sind ja die Hauptbestandteile Ei und Milch, aber ich muss gestehen, dass sie wirklich lecker waren. Ein bisschen anders von der Konsistenz aber keinesfalls schlechter. Ich war ehrlich überrascht. Wenn ich sie das nächste Mal erwische (die Schwester), reiche ich hier das Rezept für die veganen Waffeln noch nach, versprochen!

Zutaten für 5-6 Waffeln:

  • 3 Eier
  • 250 g Weizenmehl 550
  • 150 ml Milch
  • 150 ml Joghurt
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Mineralwasser mit viel Sprudel
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Vanilleextrakt
  • Puderzucker zum bestreuen (Ahornsirup, Eis, Vanillesauce, Sahne, oder was immer ihr mögt)

Zubereitung:

  1. Eier, Milch, Joghurt, Wasser und Vanilleextrakt miteinander aufschlagen. Den Zucker zugeben und verquirlen.
  2. Backpulver und Mehl mischen und in den Teig hineingeben.
  3. Alles zu einem glatten Teig verquirlen – Ich mache das bei so kleinen Mengen nur mit dem Schneebesen (Weil ich faul bin und die Maschine nicht schmutzig machen möchte ;) ) mit der Küchenmaschine wird es natürlich noch fluffiger.
  4. Den Teig für ca. 30 Minuten quellen lassen.
  5. Das Waffeleisen aufwärmen und ganz leicht einölen. Die Waffeln nun ausbacken.

 

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere