Königsberger Klopse reloaded

Wenn ich eine Liste mit meinen fünf liebsten Gerichten schreiben soll, ist dieses ganz vorne mit dabei. Es ist für mich nicht nur absolutes Soulfood, sondern ist bei uns tatsächlich ein traditionelles Familiengericht, dass bis heute jeder aus der Familie sehr liebt. Ursprünglich kommt das Gericht aus Ostpreussen und meine Uroma har es damals von dort mit nach Hessen gebracht als sie mit ihrer Familie vor dem Krieg geflohen ist.

Ganz zu Beginn meiner Blogzeit habe ich dieses Gericht schon einmal verbloggt, aber jetzt wird es Zeit für ein “Upgrade”. Vor allem was das Foto angeht… Das alte Foto wird natürlich nicht gelöscht, aber das Neue sieht dann doch etwas appetitlicher aus *gnihihi*.

Klassisch gehören ja Sardellen in die Klopse rein, aber das hat bei uns noch nie jemand gemacht. Als Kind habe ich sie oft bei meiner Tante zu essen bekommen, dort war es mein absolutes Lieblingsessen. Mein Cousin, meine Cousine und ich haben allerdings die Klopse immer mit den Kartoffeln zermatscht – schön sieht das nicht aus, aber noch heute ist es meine liebste Art dieses Gericht zu essen.

Zutaten:

Für die Klopse
  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 1 kleines Brötchen vom Vortag
  • 1 kleine Zwiebel
  • Ei (M)
  • Salz
  • Pfeffer
Für die Brühe
  • 1 Zwiebel gespickt mit 3-4 Nelken
  • 2 kleine Lorbeerblätter
  • 2 TL Gemüsebrühpulver

Für die Sauce

  • 3 EL Mehl
  • 50 g Butter
  • 1/2 Zitrone
  • Brühe vom Kochen
  • 200 ml Sahne
  • 2 TL Gourmet Kapern
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das harte Brötchen in Wasser einweichen und anschließend gut ausdrücken.
  2. Alle Zutaten für die Klopse vermischen und zu einem Teig kneten, quasi wie beim Frikadellen machen. Aus der Masse gleichmäßige Klopse formen.
  3. Einen großen Topf Wasser zum kochen bringen. Die gespickte Zwiebel, das Gemüsepulver und die Lorbeerblätter hinzugeben. Wenn das Wasser kocht die Temperatur herunter drehen.
  4. Ähnlich wie bei Semmelknödeln werden die Klopse nun vorsichtig in das nicht mehr wallende Wasser gelegt.
  5. Das ganze ca. 15 Min. kochen, je nach Größe der Klopse. Sie sollten auf jeden Fall alle oben schwimmen. Einen Klops anschneiden um den Garpunkt zu überprüfen.
  6. Nun die Klopse aus der Brühe fischen und zur Seite stellen (am besten mit Alufolie abdecken).
  7. Die Brühe abseihen und aufheben.
  8. Nun zur Soße: Butter in der Pfanne schmelzen lassen und das Mehl hinzugeben (klassische Mehlschwitze) Menge von Butter und Mehl hängt davon ab, wie viel Soße man bekommen möchte. Bei mir geht das immer etwas nach Gefühl. Jetzt die Mehlschwitze nach und nach mit der Brühe (vom Kochen) aufgießen und immer gut rühren, damit sich keine Klümpchen bilden.
  9. Sahne und Kapern hinzugeben und mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Klopse wieder in die Soße legen und ziehen lassen– Fertig!
  10. Am besten schmecken die Klopse mit frischen Salzkartoffeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.