Frikadellen [Grundrezept]

Über eine Woche war ich jetzt von einem elendigen grippalen Infekt außer Gefecht gesetzt… Richtig fies mit Fieber und tagelang Schnupfen usw. Nicht mal Lust auf Internet hatte ich – und das will bei mir wirklich was heißen… #mimimi

Aber genug gejammert! Wenn man schon auf der Couch herumliegt kann man ja zumindest mal ein paar Blogbeiträge schreiben, die noch in der Warteschleife liegen. Ich Fuchs habe nämlich im Sommer einige Sachen, die nicht von der Saison abhängig sind, schon mal fotografiert und abgelegt. Wohlwissend, dass im Winter wieder das alljährliche Problem mit dem Licht kommt. Jeder andere Blogger wird das bestätigen können: Im Winter ist das einfach Mist. Wer schöne Fotos haben möchte braucht dazu nunmal Tageslicht, und wenn man im Winter von der Arbeit kommt ist es zumeist schon dunkel oder zu dämmerig um noch ein vernünftiges Bild zu machen.

Aber nun zurück zum Thema. Frikadellen sind etwas, dass in keiner Rezeptsammlung fehlen darf. Ich habe irgendwann von meiner Mama gelernt wie man Frikadellen macht und bis auf wenige Änderungen mache ich sie auch noch genauso. Besonders schön finde ich hier übrigens die regionalen Unterschiede in der Namensgebung: Frikadellen heißen sie bei uns, Buletten in Berlin, Fleischpflanzerl in Bayern, Fleischküchle in Schwaben usw. Ganz egal wie ihr sie nennt, ich finde sie schmecken nach Heimat.

Zutaten:

  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • ein albackenes Brötchen
  • eine Zwiebel, sehr fein gewürfelt
  • Ein Ei
  • eine Zehe confierter Knoblauch
  • 1 EL mittelschafer Senf
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Raps- oder Sonnenblumenöl zum anbraten

Zubereitung:

  1. Das altbackene Brötchen in einer Schüssel Wasser einweichen bis es komplett weich ist. Anschließend sehr gut (!) ausdrücken.
  2. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und gleichmäßige Kugeln formen.
  3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kugeln reinsetzen. Mit einer Gabel leicht flach drücken. Von beiden Seiten anbraten.
  4. Temperatur etwas herunterdrehen und die Frikadellen vollständig durchgaren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere