Grünkohlpesto

Kurz vor Schluss…

…gibt es noch eine Runde Pesto!

Es war wirklich ein großartiges Jahresevent! Es sind sooo viele tolle Pestoideen zusammengekommen –  und nicht nur das, es wurden auch absolut grandiose Ideen präsentiert für was man alles Pesto benutzen kann.

Nun haben wir uns ein letztes Mal zusammengerafft um ein letztes Mal #dasultimativepestoding zu feiern. Aaaaaber, versprochen, auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Jahresevent geben. Dazu aber im Januar mehr.

Die letzte Runde “Das ultimative Pestoding”

Kleiner Kuriositätenladen – Onigiriburger mit Lachspoke und Kombupesto
Möhreneck – Rucola-Berberitzen-Pesto an Safranreis
Jankes*Soulfood – Crêpes-Röllchen mit zweierlei Winter-Pesto (Rote Bete und Feldsalat)
Münchner Küche – Blumenkohl-Kartoffel-Suppe mit Korianderpesto
NOM NOMS food – Reisnudelsalat mit Sesam-Basilikum-Pesto

Bei mir gibt es ein ganz typisches Wintergemüse, dass mir bis vor ein paar Jahren gänzlich unbekannt war. Ich glaube bei uns ist Grünkohl tatsächlich nicht sooo beliebt wie im Norden. Dabei kann der richtig was und ist total gesund: 100g Grünkohl enthält so viel Kalzium wie ein Glas Milch und deckt den Tagesbedarf an Vitamin C. Ein echtes Superfood also!

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Den Grünkohl ganz kurz in heißem Wasser blanchieren und anschließend gut trocknen.
  2. Alle Zutaten in einem Multizerkleinerer zerhäckseln. Schmeckt super zu Nudeln, aber auch zu Kartoffelm oder auf einem Sandwich!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere