Blutorangen Tarte

So langsam geht es in den Endspurt beim großen Osterbrunch… heute sind schon die Kuchen dran!

Und heute kommt etwas, auf das ich mich schon die ganze Woche gefreut habe, aber was mich auch kurz in die Verzweiflung getrieben hat: Die Tarte mit Blutorangencurd! Ich liebe Blutorangen und ich liebe Curd – das musste also gut werden. Nur war ich beim anrühren mal wieder viiiel zu ungeduldig und das Curd wollte nicht so wie ich wollte. Sprich, es wollte nicht vernünftig andicken… War mir in meinem Übermut aber egal, ich habe es einfach trotzdem in die Form gefüllt “das wird schon werden”. Ha. Ha. Ha. Nein.
Mein Curd lief also auch nach dem Backen ein wenig von dannen, was dem Geschmack aber überhaupt keinen Abbruch tat. Es war einfach himmlisch! Und wenn die Tarte dann noch etwas im Kühlschrank ruhen durfte ist sie auch fest ;).

Apropos Himmlisch, hier geht’s zu den Kuchen der anderen Damen der Brunchrunde:

Möhreneck: Möhrentorte
Kleiner Kuriositätenladen – Puddingschnecken mit Plunderteig
Eine Prise Lecker – Tarte Tatin mit Äpfeln
Janke*s Soulfood – Waffeln mit Eierlikör
S-Küche – Pistazien-Cheesecake – Kühlschrankkuchen ohne Backen
moey’s kitchen – Pastel de Nata Tarte 

Zutaten:

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 100 g kalte Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei

Für das Curd:

  • 200 ml Blutorangensaft
  • 50 ml Zitronensaft
  • 4 Eigelb
  • 140 g Zucker
  • 2 TL Stärke in 1 EL Wasser gelöst

Zubereitung:

  1. Blutorangen- und Zitronensaft mischen. Die Eigelb mit dem Zucker vermischen und ggf. noch einen Schluck Saft dazu gießen, wenn es zu fest ist.
  2. Den Rest vom Saft aufkochen und vom Herd ziehen. Die Zucker-Eimischung unter Rühren langsam zugeben.
  3. Jetzt alles wieder auf den Herd und aufkochen lassen. Dabei die in Wasser gelöste Stärke zufügen. Alles köcheln bis es stark eindickt. (An dieser Stelle war ich etwas ungeduldig…)
  4. Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig herstellen, diesen ausrollen und in die Form legen. Aus dem übrigen Teig nach Lust und Laune noch Formen austechen.
  5. Das Curd einfüllen und die Kekse obendrauf legen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C für ca. 25-30 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen