Rhabarbersirup und Rhabarberlimonade

Kennt Ihr noch die Rhabarberbarbara mit den Barbierenbärten?

Meine Cousine konnte das mal einwandfrei aufsagen – fehlerlos! Wer nicht weiß wovon ich spreche kann hier mal nachschauen.
Ich habe heute aber keinen Rhabarberkuchen für Euch sondern etwas von der Rhabarberbar (der Rhabarberbarbarabar… gnihihi): einen ganz einfachen Rhabarbersirup aus dem Ihr eine erfrischende Limonade machen könnt, die dann nur so süß ist wie ihr sie haben wollt. Außerdem kann man den Sirup prima zu Waffeln essen oder in ein Salatdressing geben. Sehr sehr köstlich!

Für den Sirup:

Zutaten:

  • 500 g Rhabarber
  • 200 g Wasser
  • 200 g Zucker
  • einige Spritzer Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Den Rhabarber waschen und in Stücke schneiden (nicht schälen, in der Schale sitz die schöne rote Farbe)
  2. Rhabarber und Zucker vermengen und 60 Minuten ziehen lassen.
  3. Mit Wasser aufgießen und aufkochen.
  4. Wenn der Rhabarber komplett weich und ausgekocht ist, den Sirup abseihen. Dazu nehmt Ihr am besten ein Küchentuch.
  5. Den Sirup nun noch einmal aufkochen und mit ein paar Spritzern Zitronensaft abschmecken. Heiß in vorher sterilisierte Gläser abfüllen. Durch den hohen Zuckergehalt hält er sich so einigen Wochen. Wichtig ist aber, dass Ihr prüft, ob die Gläser Vakuum gezogen haben. Ein geöffnetes Glas am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Limonade:

… gießt Ihr den Sirup mit Mineralwasser auf und gebt nach Geschmack einige Stengel frische Minze hinzu. Ich kann mir vorstellen, dass auch Tonic Water gut dazu passt, aber ich persönlich mag einfach kein Tonic… xD

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere