Nachgekocht: Blini mit gebeiztem Lachs

Nachdem ich vor zwei Wochen den französischen Pfannkuchen (Galette) vorgestellt habe, folgt heute ein Pfannkuchen aus einer anderen Ecke der Welt: Der russische Blini.
Das Rezept stammt aus der, von mir sehr geschätzten, Zeitschrift Essen & Trinken und war Teil eines Weihnachtsmenüs 2013, ich habe lediglich einige Kleinigkeiten daran verändert. Damals hatte ich die Blinis, wie vorgeschlagen, als Vorspeise serviert, aber ich denke gerade im Sommer funktionieren sie auch als Hauptgericht wunderbar (Zumal: In 6 Monaten ist ja schon wieder Weihnachten…).

Rezeptquelle: Essen & Trinken Ausgabe 12/2013

Nachgekocht: Blini mit gebeiztem Lachs
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Nachgekocht: Blini mit gebeiztem Lachs
Rezept drucken
Portionen
4 Personen
Portionen
4 Personen
Zutaten
Für den Lachs
  • 300 g Lachsfilet (küchenfertig) alternativ: Räucherlachs
  • 1 EL Fleur de Sel
  • 25 g Zucker
  • 8 Pfefferkörner
  • 1 TL gelbe Senfsaat
  • 3 Maracujas
  • 1 EL Rapsöl
  • 12 Stiele Kerbel
Für die Blinis
  • 2 Eier
  • 50 ml Milch
  • 100 g Dinkelmehl (Typ 630) alternativ: Buchweizenmehl oder Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • 4 TL Öl
  • 60 g Creme-fraiche
  • 60 g Delikatess-Mayonaise
  • 1 Salatgurke
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer
  • 1 EL Weißweinessig
  • 4 TL Rapsöl
  • 1 Beet Kresse
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Lachsfilet in eine Auflaufform legen. Fleur de sel, Zucker, Pfefferkörner und Senfsaat im Mörser nicht zu fein zerstoßen. Lachs rundum mit der Gewürzmischung bestreuen.
  2. Maracujas halbieren. Fruchtfleisch und Kerne mit einem Löffel herauskratzen, in einen Rührbecher geben und mit dem Schneidstab kurz pürieren. Püree durch ein feines Sieb streichen, Rapsöl unterrühren. Lachs rundum damit beträufeln. Kerbelblättchen abzupfen und hacken. Rundum auf den Lachs streuen und leicht andrücken. Lachs direkt mit Frischhaltefolie abdecken, mit einem passenden Brettchen und 2 Konservendosen beschweren und 1 Tag kalt stellen, dabei einmal wenden.
  3. Für die Blini Eier und Milch verrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und daraufsieben. Mit einem Schneebesen unterrühren und 30 Minuten abgedeckt beiseitestellen. Nun aus dem Teig kleine Pfannkuchen backen, jeweils ca. 10 cm Durchmesser. Beiseite stellen.
  4. Crème fraîche und Mayonnaise verrühren, kalt stellen. Gurken waschen, mit einem Sparschäler großzügig schälen. Weiter bis zu den Kernen in lange Streifen schneiden. Gurkenstreifen mit etwas Fleur de sel und Pfeffer bestreuen und mit Essig und Öl mischen.
  5. 5. Lachs großzügig von der Marinade befreien. Gurken in einem Sieb kurz abtropfen lassen. Kresse vom Beet schneiden und bis auf etwas Kresse zum Garnieren unter die Gurken mischen. Blini mit Crème-fraîche-Mayonnaise bestreichen und mit Gurken, Lachs und restlicher Kresse anrichten.
  6. Kalt oder warm genießen.
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere