Schweinefilet im Speckmantel

print

Jeder der mich kennt weiß, dass ich ein großer Fleischfreund bin – was nicht heißt, dass ich jeden Tag Fleisch essen muss, aber das ist ein anderes Thema… Um so überraschter war ich, als ich feststellte, dass hier mittlerweile mehr vegetarische Rezepte stehen als Gerichte mit Fleisch. Deswegen gibt es heute mal etwas für die Fleischliebhaber!

Dieses Gericht eignet sich perfekt für einen Abend mit Gästen. Warum? Weil es sich 1. sehr einfach vorbereiten lässt, 2. das Fleisch einfach im Ofen vor sich hin gart und 3. weil es trotzdem eine Menge her macht. :)

Schweinefilet im Speckmantel
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 30 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 30 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Schweinefilet im Speckmantel
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 30 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 30 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Zutaten
  • 1 Stück Schweinefilet
  • Speck fertig in Streifen
  • 200 ml Sahne
  • 150 ml Weißwein, trocken
  • 1 Zwiebel
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver edelsüß
Portionen:
Anleitungen
  1. Das Schweinefilet in Medaillons schneiden und jedes einzeln mit Speck umwickeln. Den Speck entweder mit einem Zahnstocher oder etwas Küchengarn umwickeln. Die offenen Seiten mit etwas Thymian und Pfeffer würzen.
  2. Die Medaillons kurz an den offenen Seiten in etwas Öl scharf anbraten. Direkt danach in eine Auflaufform legen. Eine Knoblauchzehe und die Rosmarinzweige dazugeben. Nun das ganze in den vorgewärmten Backofen geben und ca. 45 Minuten bei 130° C backen (Ober- und Unterhitze).
  3. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein würfeln und in der Pfanne, in der vorher das Schweinefilet angebraten wurde, glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen. Den Wein etwas einkochen lassen und die Sahne dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Ganz wichtig: In der Auflaufform sammelt sich etwas Fleischsaft, diesen auf jeden Fall mit in die Soße geben. Wer möchte kann die Soße auch mit dem Stabmixer pürieren.
  4. Als Beilage empfehle ich Gnocchi und ein Gemüse nach Wahl.
Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe