Apfelstrudel

Es wird mal wieder Zeit, für einen wunderbaren Kuchen zum Wochenende…

Ihr wisst ja bereits, dass Apfelkuchen zu meinen absoluten Lieblingskuchen gehört (nebst Schokoladen- und Käsekuchen). So ein Glück also, dass die liebe Nadine gerade ein Event zum Thema Äpfel ausgerufen hat.


Aus diesem Grund habe ich mich mal wieder an etwas herangewagt, dass ich noch nie selbst gemacht habe: Strudelteig! Und ich kann direkt sagen: alles halb so wild. Einzig für das dünne Ausziehen des Strudelteigs ist etwas Fingerspitzengefühl nötig.
Zumal der Teig auch nicht zu dünn sein darf, da er sonst beim rollen, oder später beim backen, reißen kann (jap, ist mir auch schon passiert…).
Apfelstrudel_2

Zutaten:
Für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 1/2 TL  Salz
  • 4 EL  Sonnenblumenöl
  • 100g  Wasser (lauwarm)

Für die Füllung:

  • 4 Äpfel (zb. Elstar oder Braeburn)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3 EL braunen Rum (optional)
  • 100g Mandelstifte
  • 4 EL Rohrohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • Etwas Butter oder Öl zum einpinseln

Zubereitung:

  1. Für den Strudelteig alle Zutaten verkneten und zu einer Kugel formen. Die Kugel in eine Schüssel legen, mit Folie abdecken und für einige Zeit in den Kühlschrank legen.
  2. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel mit Rum und Zitronensaft vermengen.
  3. Nun geht es an den Teig: Zunächst brauchen wir ein großes Küchentuch. Dieses flach hinlegen und gut bemehlen. Jetzt rollen wir den Teig auf dem Tuch aus (dabei immer gut mehlen). Achtet darauf, dass er möglichst rechteckig wird. Um den Teig besonders dünn zu bekommen könnt ihr ihn über Eure Handrücken ausziehen und dehnen, aber vorsicht, dass er nicht reißt.
  4. Wenn der Teig fertig ausgerollt ist kann die Füllung darauf verteilt werden. Diese mit Zimt und Zucker bestreuen. Wer es besonders saftig haben möchte kann auch noch 2-3 EL geschlagene Sahne zugeben. Am Rand ca. 3 cm frei lassen.
  5. Die Ränder des Teiges mit geschmolzener Butter (Vegan: Öl) einpinseln.
  6. Jetzt kommt die kniffeligste Arbeit: den unteren Rand des Teiges umklappen und mit Hilfe des Küchentuchs alles aufrollen. Den Strudel jetzt VORSICHTIG auf das Blech setzen und mit Butter (Öl) einpinseln. Nach Belieben noch mit Zimt oder Zucker bestreuen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 190°C für 45-50 Minuten backen.

Apfelstrudel_1

Und nun ein schönes Wochenende und backt Euch was Schönes,

Jeanette

4 Kommentare

  • Meine liebe Jeanette,
    ich freue mich sehr, dass du bei meinem Event mit dabei bist! Dein Apfelstrudel sieht ganz fantastisch aus und ich hätte zu gerne von deinem selbstgemachten Strudelteig genascht.
    Danke für deine Teilnahme!

    Liebste Grüße
    Nadine

    • Danke liebe Nadine,
      ich freue mich schon auf die große Auswahl an Apfelrezepten die zusammen kommt :)

Schreibe einen Kommentar zu Krisi von Excusemebut... Antworten abbrechen

Ich akzeptiere