Herbst-Burger mit Birne und Gorgonzola

Wir haben am Samstag mit ganz vielen tollen Menschen bei Instagram “synchron geburgert”. Das Ergebnis war sehr genial und deswegen kommt hier nun meine Herbstburger Bauanleitung…

Mein Herbstburger bestand aus meinen geliebten Brioche-Burgerbuns, die ich dieses Mal mit einem Vorteig und stark reduzierter Hefemenge gemacht habe, einem klassischen Rindfleisch-Patty aus Bio-Rind, karamellisierten Rotwein-Zwiebeln, ofengerösteter Birne und Gorgonzola. Achso, ein Blatt Salat lag auch noch drunter.

Als Beilage gab es, passend zum Herbstthema, Süßkartoffelpommes aus dem Backofen. *Achtung Spoiler* Die waren sehr lecker und sogar knusprig, deswegen bekommt Ihr die Anleitung dazu auch noch nachgereicht.

Herbstburger

Also bevor es an den eigentlich Burger geht, hier erstmal das Rezept für die Rotwein-Zwiebeln. Die waren wirklich großartig, deswegen habe ich gleich eine größere Menge gemacht um etwas einzuwecken. Aus den 500g Zwiebeln erhält man vier kleine Bügelgläser.

Karamellisierte Rotwein-Zwiebeln

Zutaten:

  • 500g Rote Zwiebeln
  • 250 ml Rotwein (z.B. trockenen Dornfelder, der sorgt gleichzeitig auch für eine tolle Farbe)
  • 50g Rohrohrzucker
  • 2 EL Rotweinessig
  • einige Stiele Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden.
  2. Mit etwas Olivenöl auf mittlerer Hitze anbraten und ca. 15 Minuten weich werden lassen. Dabei gelegentlich umrühren.
  3. Den Zucker zugeben und karamellisieren lassen. Mit dem Rotwein ablöschen.
  4. Thymian, Lorbeer und Essig zugeben und einreduzieren lassen. NACH dem einreduzieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. In die sterilisierten Gläser füllen, fest verschließen und 30 Minuten bei 150°C im Backofen einkochen. Dabei die Gläser auf eine Fettpfanne stellen und diese 2 cm hoch mit Wasser füllen.

Rotwein-Zwiebeln

Burgerbuns

Und jetzt bauen wir unseren Burger zusammen…

Zutaten:

  • Burgerbrötchen
  • Rinderhackfleisch (Ich nehme pro Person ca. 150g)
  • 1/2 Birne (zB Abate) pro Burger + etwas getrockneten Rosmarin
  • Gorgonzola ich nehme einen milden und davon eine feine Scheibe pro Burger
  • Einige Blätter Salat
  • Rotweinzwiebeln (siehe oben)
  • Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer (zB. Malaba (Tiger-)Pfeffer)
  • Mayonaise, Ketchup

Zubereitung:

  1. Die Brötchen nach Anleitung zubereiten.
  2. Die Birne in feine Scheiben schneiden, in eine Auflaufform legen und mit etwas Rosmarin bestreuen. Meine waren unglaublich süß, deswegen bedurfte es keinem weiteren Zucker. Ca. 10-15 Minuten bei 170°C in den Backofen stellen
  3. Das Hack zu Burgerpatties formen (zB mit einer Presse, oder einfach zu Kugeln rollen und platt drücken). Noch nicht würzen.
  4. Eine Grillpfanne OHNE FETT sehr heiß werden lassen. Am besten eignet sich eine Gusseiserne Pfanne aber jede gewöhnlich tut es genauso.
  5. Nun die Patties in die heiße Pfanne legen und scharf anbraten. Im Idealfall sollten die Patties nur einmal gewendet werden. Nach dem Wenden salzen und Pfeffern.
  6. Parallel die Brötchen aufschneiden und mit der Schnittfläche kurz in der Grillpfanne anrösten.
  7. Die Garstufe des Fleisches hängt von Eurer persönlichen Vorliebe ab, ich mag es gerne noch rosa innen. Kurz vor Ende der Garzeit den Käse auf das Patty legen und schmelzen lassen.
  8. Nun könnt Ihr alle Teile zusammensetzen und genießen… Den Burger am besten mit einem Schaschlick-Spieß fixieren.

Burger_braten

Herbstburger

Ihr solltet jetzt unbedingt mal bei Instagram vorbeischauen, dort könnt Ihr die Ergebnisse bestaunen. Ihr braucht dafür auch keinen Instagram-Account, einfach HIER klicken 🙂

Und jetzt ganz viel Spaß beim burgern 🙂
Alles Liebe,

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen