Pasta Pomodoro

Tag Zwei der Pasta-Woche…

Gestern gab es das Basis-Rezept für Nudelteig und heute präsentiere ich Euch das erste Gericht: Pasta Pomodoro – eine einfache (und sogar vegane) Tomatensauce. Bei uns gibt es das total oft, weil es sich auch nach Feierabend super schnell zubereiten lässt. Je nachdem wie mir gerade ist, verändere ich auch gerne mal die Gewürze und nehme unterschiedlich viel Chili ;)
Übrigens, wer sich die Mühe mit den frischen Tomaten nicht machen will oder wenn es gerade keine schmackhaften gibt, der kann natürlich auch geschälte Tomaten aus der Dose nehmen.

Pomodoro_1

Zutaten:

  • 5-6 Tomaten
  • 2 Schalotten (oder eine Zwiebel)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Zehen confierten Knoblauch
  • 1 Chilischote (nach Belieben)
  • Oregano
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Nudeln wie gewohnt kochen.
  2. Zunächst lösen wir die Schale der Tomaten ab: Die Tomaten mit einem Messer einritzen und für ca. 30 Sekunden im kochenden Wasser schwimmen lassen. Anschließen mit kaltem Wasser abschrecken. Die Schale lässt sich nun sehr leicht lösen.
  3. Die Tomaten in Stücke schneiden.
  4. Die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch etwas zerdrücken.
  5. In einer heißen Pfanne die Zwiebel mit dem Knoblauch und dem Tomatenmark anschwitzen und anschließend die Tomaten zugeben.
  6. 1-2 Schöpfkellen vom Nudelwasser abnehmen und in die Sauce geben.
  7. Alle Gewürze zugeben und auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Die Nudeln abgießen und direkt zur Sauce schütten. Alles gut vermengen.
  9. Wer mag streut später noch Parmesankäse darüber.

Pomodoro_2

Morgen habe ich etwas für Euch, dass bei mir unter “Strowitwen-Essen” läuft… soll heißen, dass gibt es nur, wenn ich alleine esse, da Herr Violette es so gar nicht mag: Pasta Puttanesca!

Bis morgen,

Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere