Tarte mit Brombeermousse

Heute bin ich ein bisschen wehmütig, denn eine wundervolle Sommeraktion geht zu Ende…

Drei Monate haben wir uns mit Beeren beschäftigt. Sechs Beeren haben wir uns vorgenommen – und das war nicht immer leicht, denn die Stachelbeere hat viele von uns vor eine kleine Herausforderung gestellt…

Es sind soooo tolle Sachen dabei entstanden! Süß, salzig, alles war dabei. Erdbeeren, JohannisbeerenHimbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren und heute beenden wir unsere Beerenjagd mit der Brombeere.
Allen, denen unsere Sommersause genauso viel Spaß gemacht hat wie uns, kann ich zumindest verraten, dass wir hinter den Kulissen schon an der nächsten Aktion tüfteln. Also seid gespannt…

Bevor es jetzt aber hier allzu rührselig wird kommen wir mal zu unserem heutigen Ehrengast: die Brombeere. Ich habe mir als Abschlussgericht eine köstliche, kühle Sommertarte ausgesucht, die perfekt zu warmen Augusttagen passt. Die Mousse ist bei mir einen Tick zu pink geworden, da hätte ich besser ein paar mehr Brombeeren genommen. Das tolle ist, dass die Mousse wirklich unheimlich cremig ist, und nur wenig Gelatine verwendet wird. Ich finde nämlich kaum etwas schlimmer als eine Creme, die durch die Gelatine wirklich komplett fest ist. Bäh.

Auch die anderen Mädels haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um Euch eine tolle Abschlussrunde zu zeigen.

Und das haben die Damen mitgebracht:

Eine Prise Lecker – Apfel-Brombeer-Auflauf mit Streuseln
Schlemmerkatze – Mini Brombeer Cheesecakes
lecker macht laune – Brombeer-Schoko-Pancakes
Gaumenpoesie – Salzburger Nockerl mit Brombeeren
Kleines Kulinarium – Brombeermousse mit Schokoladen-Crumble

Übrigens, wenn Ihr nochmal alle Rezepte unserer Beerensause sehen wollt, wir haben für Euch auch ein Pinterest-Board angelegt:

Zutaten für eine Tarteform 30×12 cm:

Für den Boden:

  • 150 g Mehl (Weizen 550 oder Dinkel 630)
  • 80 g kalte Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone

Für die Mousse:

  • 250 g Brombeeren (eine Handvoll vorher aussortieren für die Deko und wer mag kann diese in den Froster packen)
  • 60 ml kaltes Wasser
  • 150 g Joghurt
  • 120 g Sahne
  • 60 gRohrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Blatt Gelatine
  • 2 EL Orangensaft
  • optional: Minzblättchen für die Dekoration

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für den Boden zu einem glatten Teig verkneten und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Den Teig ausrollen und die Tarteform damit auslegen. Mit einer Gabel einige Löcher hineinstechen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 25 Minuten backen. Wer mag kann natürlich gerne Erbsen oder ähnliches zum Blindbacken verwenden, ich mache es meistens aber ohne. Danach den Boden komplett auskühlen lassen.
  4. Die Brombeeren zusammen mit Wasser, Zucker, Vanillezucker und Orangensaft in einen kleinen Topf geben und alles aufkochen lassen. Die Gelatineblätter nebenbei in kaltem Wasser einweichen.
  5. Die Brombeersauce mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb passieren um alle Kerne zu entfernen. Die Sahne in einer Schüssel steif schlagen und kühl stellen.
  6. Die Gelatine ausdrücken und in die warme Sauce einrühren bis sie sich aufgelöst haben. Alles auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und den Joghurt einrühren. Kühl stellen bis die Masse ganz leicht zu gelieren beginnt.
  7. Nun die kalte Sahne vorsichtig unterheben und alles auf den ausgekühlten Boden gießen und alles für mehrere Stunden (oder über Nacht kalt stellen).
  8. Zu guter Letzt nur noch mit den aufgehobenen Brombeeren und ggf. ein paar Minzblättchen dekorieren.

4 Kommentare

  1. Sieht ja spektakulär aus deine Brombeertarte. Freue mich über das Rezept, denn ich liebe Brombeeren und in meinem Garten gibt es jetzt viele Brombeeren zu ernten.

    Liebe Grüße
    Anett

  2. Liebe Jeanette,

    Deine Tarte sieht einfach wundervoll aus und die Bilder machen so richtig Lust darauf dein Rezept demnächst zu probieren. Und dass ich von dir Farbe ganz angetan bin, versteht sich eigentlich eh von selbst 😀 Auf alle Fälle hast du mit deiner Tarte zu 100% meinen Geschmack getroffen! <3

    Ganz liebe Grüsse,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen