Hausgemachtes Apfel-Rotkraut [Wie macht man eigentlich]

Zur Vorbereitung auf viiiiiele köstliche Weihnachtsbraten, die es sicher bei Euch gibt, habe ich hier mal mein Rezept für hausgemachtes Apfel-Rotkraut für Euch aufgeschrieben.

Ich persönlich liebe Rotkraut, aber ich kannte es jahrelang nur aus dem Glas, weil ich immer dachte, es wäre eine riesen Arbeit und eine ebenso große Schweinerei… Das lag wahrscheinlich daran, dass ich in der 8. Klasse mal eine Hausaufgabe zum Thema Rotkraut in Chemie machen musste (irgendwas mit Chromatographie… ich kriegs nicht mehr ganz zusammen…) und meine Mama auf die Terasse geschickt hat, damit ich mit dem Rotkraut nicht in der Wohnung herumwutze…
Wie dem auch sei, für meine Rotkohl-Tarte mit Schafskäse habe ich mich dann doch dran gewagt und das Rotkraut selbst zubereitet. Und? War gar nicht schwer! Ich gebe zu, ich hatte zum hobeln Hilfe von der Küchenmaschine, das hält dann auch die Schweinerei sehr in Grenzen…

Zutaten:

  • Ein halber Rotkohl
  • ein Apfel
  • 2 Schalotten oder eine kleine Zwiebel
  • 100 ml Apfelsaft
  • 50 ml Wasser
  • ein Lorbeerblatt
  • 2-3 Stengel Thymian
  • 2 getrocknete Nelken
  • 2 TL Apfelessig (Ich habe auch schon Cranberry-Essig genommen, auch sehr lecker)
  • Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Rotkohl in feine Streifen raspeln, die Zwiebel und den Apfel fein würfeln.
  2. Die Zwiebel in etwas Öl anschwitzen und den Rotkohl zugeben. Mit dem Apfelsaft ablöschen und mit dem Wasser aufgießen. Die Apfelstücke zugeben.
  3. Essig, Lorbeer, Thymian und Nelken zugeben (wer es danach nicht einzeln rausfischen möchte, kann es in ein Tee-Ei geben).
  4. Köcheln lassen bis der Rotkohl weich ist. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen