Schokoladesoufflé mit Gewürzkirschen

Finale bei Hüftgold & Lametta! Jetzt kommen die Kalorien… *gnihihi*

Dessert und ich, das ist so eine Sache… ich bin unglaublich schlecht in Desserts. Es gibt bei uns auch praktisch nie welches, nämlich wirklich nur zu besonderen Anlässen. Letztes Jahr an Weihnachten gab es zum Beispiel Bratäpfel, die waren große Klasse. Ansonsten kann ich noch eine ganz gute Crème Brullé, ein Mandarinen-Tiramisu und manchmal auch eine Panna Cotta – die Gelatine und ich werden uns da oft nicht so einig und hasse es mit Gelatine zu arbeiten…

Wenn ich in einem Restaurant esse, ist es meistens so, dass ich schon vorher pappsatt bin und einfach kein Dessert mehr schaffe. Meh. In einer meiner liebsten Gaststätten in Frankfurt (dem Eichkatzerl) gibt es aber beispielsweise eine SO köstliches Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern, das ich IMMER versuche noch eines zu essen. Überhaupt ist “Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern” mein ungefochtenes Lieblingsdessert. Aber weil ich es noch nicht so perfekt hinbekommen habe, gibt es heute was anderes. So.

In einem Anfall von völliger Selbstüberschätzung habe ich am Montag einfach mal Schokoladensoufflee in mein Menü geschrieben ohne es schonmal gemacht zu haben. Höhöhö. Deswegen kann ich Euch auch hiermit versichern, dass dieses Rezept super ist, denn es hat bei mir auf Anhieb super hingehauen. Es stammt aus dem Buch “Der große Lafer” von Johann Lafer. Man kann von ihm gerne halten was man will, aber dieses Buch kann ich tatsächlich auch jedem Kochanfänger als Standardwerk ans Herz legen.

Und hier, zum Abschluss nochmal das komplette Menü in der Übersicht:

Aperitif
Roseanne
***
Vorspeise
Auswahl an Wintergemüse-Schnittchen
***
Zwischengang
Feldsalat mit Räucherlachs und Granatapfel
***
Hauptspeise
Apfel-Zwiebel-Schweinefilet im Blätterteig
***
Dessert
Schokoladensoufflé mit Gewürzkirschen

Und nun lehnen wir uns entspannt zurück und genießen eine große Runde Dessert…

Reispudding mit Blutorangen in Orangenblütensirup von Möhreneck
Mousse au Chocolat blanc | Orangen-Hippe von Kleiner Kuriositätenladen
Schneenockerl in Limoncello-Vanillesauce von Gaumenpoesie
Milchreis Eis mit heißen Kirschen und Mandelkrokant von gekleckert
Schokoladensoufflé mit Gewürzkirschen von Cuisine Violette
Gingerbread-Brownies mit Eggnog Ice Cream und Bourbon Caramel Sauce von moeyskitchen
Schokomousse – Orange – Salzstangen von IRRE KOCHEN
Glüh-Beeren-Pie mit Kardamom Eis von S-Küche
Kleine Rotweinkuchen mit Birne von Jankes*Soulfood
Crêpe Suzette | Cointreau-Vanilleeis von Colors of Food

HIER gibt es alle 50 Rezepte als kostenloses PDF zum download!

Zutaten für 4 Portionen:

  • flüssige Butter und Zucker für die Form
  • 100 g Zartbitterschokolade (70%)
  • 200 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 4 Eier (M)
  • eine Prise Salz
  • 75 g Zucker

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C (Ober-Unterhitze) vorheizen und die Soufflé-Förmchen großzügig mit flüssiger Butter ausstreichen und mit Zucker ausstreuen.
  2. Die Schokolade in Stücke hacken und in eine Schüssel geben. Beiseite stellen.
  3. Milch in einem Topf erwärmen und beiseite stellen (In einen Becher gießen). Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl zugeben (wie bei der Mehlschwitze). Die Milch jetzt nach und nach zugeben und zügig einrühren. Wenn ihr jetzt einen Mehlklumpen habt: Keine Panik, das muss so sein!
  4. Die Milch-Mehl-Mischung zur Schokolade geben und einrühren. Immer noch ein großer Klumpen? Keine Panik! Etwas abkühlen lassen.
  5. Die Eier trennen. Das Eigelb zur Schokomasse geben und gut einrühren. Es sollten möglichst keine Klümpchen entstehen.
  6. Das Eiweiß mit Salz in einer Schüssel aufschlagen. Den Zucker währenddessen einrieseln lassen. Der Eischnee soll fest und glänzend sein.
  7. Den Eischnee in drei Schritten unter die Schokoladenmasse heben. JETZT wird die Masse auch endlich schön cremig!
  8. Die Schokocreme jetzt bis kurz unter den Rand in die Förmchen füllen.
  9. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene 12-15 Minuten backen. Ofentür währenddessen NICHT öffnen.
  10. Aus dem Ofen nehmen, mit etwas Puderzucker oder Kakaopulver bestäuben und warm servieren.

Die Gewürzkirschen:

  • Ein Glas Schattenmorellen
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Msp. Kardamom
  • 1 Stück Sternanis
  • Zucker (Menge nach Geschmack)
  • 1 TL Speisestärke + 2 EL Wasser

Zubereitung:

  1. Die Schattenmorellen mit Flüssigkeit in einen Topf geben und die Gewürze und den Zucker zugeben. Aufkochen lassen.
  2. Die Stärke im Wasser auflösen und anschließend zu den Kirschen geben.
  3. Abschmecken und direkt zum Soufflé servieren.

6 Kommentare

  1. Oha. In das Souffle würde ich jetzt am frühen Morgen auch schon gerne reinstechen.

    Tolles Dessert und ebenso schönes Weihnachtsmenü.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere