Weihnachtlicher Gewürzkuchen

print

Endlich mal wieder ein Freitag mit einem Kuchen…

Ist denn wirklich am Sonntag schon der dritte Advent? Wo bitte ist die ganze Zeit hin? Gut, die Adventszeit ist dieses Jahr sehr kurz aber dennoch: Hallo? In einer Woche ist der ganze Zauber auch schon wieder vorbei und ich habe dieses Jahr noch nicht EIN EINZIGES Plätzchenrezept gebloggt. *schäm* Dafür könnt Ihr HIER auf mein ganzes Repertoire aus den letzten Jahren zugreifen, und ich verspreche Euch, nächste Woche schaffe ich noch eines… Gebacken habe ich nämlich schon.

Zumindest habe ich jetzt mal einen weihnachtlichen Kuchen für Euch, mit einer simplen Angeberdekoration :D

Zutaten für eine 20cm-Springform:

  • 6 Eier Größe M
  • 120 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 80g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 1 gehäufter TL Spekulatiusgewürz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g weiße Schokolade
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 80 g dunkle Blockschokolade
  • 2 EL Konfitüre nach Wahl (ich hatte Waldfrucht)

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 170° Ober- Unterhitze vorheizen.
  2. Wenn ihr mit einer Küchenmaschine arbeitet könnt ihr die Eier komplett aufschlagen. Wenn Ihr mit einem Handrührgerät arbeitet, solltet Ihr die Eier vorher trennen, und Eiweiß und Eigelb getrennt aufschlagen.
  3. Bei der KitchenAid nehmt Ihr den Schneebesenaufsatz und schlagt die Eier mit dem Zucker auf Stufe 6 solange auf, bis sich das Volumen mindestens verdoppelt hat und von der Farbe hellgelb ist!
  4. Mehl, Nüsse, Spekulatiusgewürz und Backpulver mischen und vorsichtig und SCHRITTWEISE in die Eimasse geben. Dann vorsichtig mit einem Teigspachtel unterheben, und aufpassen, dass es keine Mehlnester gibt.
  5. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, den Rand großzügig fetten und mehlen.
  6. Für ca. 45 Minuten backen –> Stäbchenprobe!
  7. Ganz wichtig: Wenn der Kuchen fertig ist, den Ofen ausschalten und den Kuchen im Ofen bei geschlossener Tür abkühlen lassen. Nach ca. 20 Minuten die Tür einen Spalt öffnen und erst wenn der Ofen abgekühlt ist den Kuchen herausnehmen und aus der Springform lösen. Dieses langsame Vorgehen sorgt dafür, dass der Kuchen keinen Kälteschock bekommt und wieder zusammenfällt. Achtet beim Lösen der Springform darauf, ob sich der Rand gut löst, ansonsten einfach vorsichtig mit einem Teigspachtel lösen. Komplett auskühlen lassen.
  8. Die dunkle Blockschokolade im Wasserbad schmelzen und anschließend in eine Spritztülle für einen feinen Strich füllen. Auf einem Stück Alufolie mit der Schokolade Tannebäume “malen” (oder Herzen, Sterne, Schrift… was auch immer). Mehrere Stunden abkühlen lassen bis die Schokolade fest ist.
  9. Die weiße Schokolade vorsichtig im Wasserbad schmelzen und anschließend mit dem Frischkäse und dem Vanilleextrakt zu einer glatten Creme verrühren.
  10. Den Kuchen mit einem Messer (Sägemesser) zweimal horizontal durchschneiden.
  11. Den untersten Boden mit der Konfitüre bestreichen. Den mittleren Boden darauf setzen. Den mittleren Boden mit etwas von der Frischkäsemasse bestreichen. Den Deckel darauf setzen.
  12. Die restliche Frischkäsemasse auf dem Deckel und am Rand verteilen. Die Schoko-Tannenbäume vorsichtig lösen und an den Rand “kleben”.