Frühlingssuppe mit Grießklößchen

Überraschungstag beim Foodblogger Osterbrunch!

Heute ist quasi unser Freestyle Tag, an dem wir uns selbst kein Thema vorgegeben haben, sondern jeder einfach etwas mitbringt, was für ihn unbedingt noch zum Brunch dazu gehört. Für mich gehört auf jeden Fall noch etwas warmes dazu, nicht zwingend ein komplettes Hauptgericht, aber zumindest ein Süppchen oder ähnliches. Letztes Jahr hatte ich diese wunderbare Quiche Lorraine mitgebracht und dieses Jahr habe ich mich für eine leckere Frühlingsuppe mit selbstgemachten Grießklößchen entschieden. Als Kind war Grießklößchensuppe meine absolute Lieblingsuppe, und das obwohl ich nur die Fixtütenvariante kannte ;) Die selbstgemachte Variante wird Euch sicher auch schmecken, die Suppe ist ganz einfach und die Grießklößchen schmecken super zart und leicht buttrig.

Übrigens, Auch hier gilt, die Suppe und die Klößchen könnt ihr perfekt am Tag vorher vorbereiten. Die Klößchen würde ich in diesem Fall fertig rollen und einfach in einer verschließbaren Schüssel im Kühlschrank lagern. Am nächsten Tag dann einfach in der Suppe gar ziehen lassen.

Und jetzt dürft Ihr gespannt sein, mit was die anderen Damen uns überraschen:

Möhreneck – Topinambur-Möhren-Tarte
Kleiner Kuriositätenladen – Svartbröd Smörgåstårta | Schwarzbrot-Sandwichtorte
Eine Prise Lecker – Gurken-Lachs-Häppchen mit Frischkäse
Janke*s Soulfood – Spaghetti-Nester
S-Küche – Pinke gefüllte Eier mit Meerrettichcreme und Forellenkaviar – Deviled Eggs
moey’s kitchen – Herzhafter Dutch Baby Pancake mit Spinat, Bacon und Cheddar

Zutaten (ergibt 2 Liter Suppe und 12-15 Klößchen):

  • Zwei Möhren
  • Ein Stück Sellerie oder zwei bis drei Stangen Staudensellerie
  • Eine Zwiebel
  • Ein Stück Lauch
  • eine kleine Dose Erbsen (140g)
  • Salz
  • 1 TL Majoran
  • 2 Liter Gemüsbrühe
  • 100 gWeichweizengrieß
  • 30 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 1 Ei
  • Kresse
  • 250 ml Milch
  • eine prise Salz
  • etwas Muskatnussabrieb

Zubereitung:

  1. Die Möhren, die Zwiebel und den Sellerie in kleine Würfel schneiden. Den Lauch nur grob in zwei Teile schneiden, es sei denn er soll als Suppeneinlage drin bleiben, dann in feine Ringe schneiden.
  2. Die Zwiebel im Öl andünsten und das Gemüse zugeben. Alles zusammen für einige Minuten anschwitzen aber keine Farbe nehmen lassen.
  3. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und den Majoran zufügen. Alles gar ziehen lassen und abschmecken. Erst kurz vor Schluss die Erbsen zufügen.
  4. Für die Klößchen Milch, Butter, Salz und Muskatnussabrieb aufkochen lassen und den Grieß unter Rühren hinzugeben. Den Topf vom Herd ziehen und kräftig rühren bis sich ein großer Klumpen bildet.
  5. Den Grieß ein klein wenig abkühlen lassen und jetzt das Ei zugeben und gut vermengen.
  6. Mit den Händen die Klößchen formen, dabei den Teig gut zusammendrücken sonst fallen sie beim kochen auseinander.
  7. Die Klößchen in der siedenden (nicht kochenden) Suppe gar ziehen lassen. Aufpassen, sie können noch etwas größer werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.