Hausgemachter Kräuterfrischkäse

Tag Drei beim großen Foodblogger Osterbrunch und nachdem es gestern etwas aus dem Brotkorb gab, gibt es heute etwas für aufs Brot drauf.

Ja, ich weiß, mein Frischkäse passt überhaupt nicht auf meine Brioche von gestern. Aber egal. Dieser selbstgemachte Frischkäse ist soooo unglaublich cremig und köstlich, den müsst Ihr unbedingt nachmachen. Es ist auch absolut simple – dauert halt lediglich zwei Tage. Ich wollte am Anfang auch gar nicht glauben, dass diese Methode tatsächlich funktioniert, aber das tut sie! Das Rezept habe ich, etwas abgewandelt, aus dem Buch “Selbstgemacht” welches eine zeitlang von Edeka vertrieben wurde (Ob es das Buch derzeit noch gibt weiß ich leider nicht).

Und auch die anderen Damen bringen was für “auf’s Brot” mit:

Möhrneck – Frülingsaufstrich
Kleiner Kuriositätenladen – Cheddar Cheese Ball
Eine Prise Lecker – Karottenaufstrich mit Sesam
Janke*s Soulfood –Frischkäse-Terrine mit Lachs
S-Küche – Edamame Dip und Aufstrich
moey’s kitchen – Möhren-Orangen-Konfitüre

Zutaten:

  • 150 g Naturjoghurt
  • 200 g Quark (20%)
  • eine Prise Salz

Für später:

  • Schnittlauch
  • Petersilie
  • Kresse
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Quark, Joghurt und die Prise Salz mischen.
  2. Ein sauberes Tuch in ein Sieb legen und die Mischung hineinfüllen. Wichtig ist hierbei, dass das Tuch sauber ist und nicht nacht Waschmittel oder Weischspüler riecht. Alternativ kann man auch ein Stück Küchenrolle nehmen.
  3. Die Quarkmischung im Sieb für 48 Stunden in den Kühlschrank stellen und abtropfen lassen.
  4. Anschließend den Frischkäse in eine Schüssel geben und die frisch gehackten Kräuter untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere