Brioche Parisienne

Also Hefegebäck und ich… wir standen früher ja komplett auf dem Kriegsfuß miteinander. Aber nach etlichen Versuchen und dem Ausprobieren von unterschiedlichen Techniken wurde es eine große Liebe…

Heute ist der Zweite Tag beim großen Osterbrunch, und es geht um Brot und Brötchen. Denn das Gebäck ist für viele ja ein ganz entscheidender Teil beim Frühstück/Brunch.

Diese Mini-Brioche sind herrlich fluffig und schön buttrig. Sie passen perfekt zum Frühstück mit ein wenig Butter und Marmelade… Außerdem lassen sie sich perfekt auch noch am nächsten Tag auf dem Toaster aufbacken, also für den unwahrscheinlichen Fall, dass nach dem Brunch noch welche übrig sind ;)

Und das bringen die anderen Damen mit zur Buffet-Tafel:

Möhreneck – Kräuterbrötchen
Kleiner Kuriositätenladen – Everything Bagels mit Avocado-Eiersalat
Eine Prise Lecker – Vollkornhefezopf
Janke*s Soulfood – Hot Cross Buns
S-Küche – Rundes Lemon Curd Zupfbrot mit Zitronenthymian
moey’s kitchen – Schnelle Quark Brötchen

Das Rezept für diese Brioche habe ich von Zorra und es nur ein klein wenig für mich angepasst. Ich habe vier natur und vier mit Schokoladenstückchen gemacht.

Zutaten für 8 Mini Brioche:

  • 250 g Weizenmehl Type 550
  • 5 g Frischhefe
  • 35 g Zucker
  • 2 Eier (L)
  • 35 g Vollmilch
  • 5 g Salz
  • 100 g Butter (weich)
  • Eine Handvoll Schokodrops (backfest)
  • 1 Ei zum bestreichen

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten außer Butter und Salz in die Rührschüssel geben und auf kleinster Stufe verkneten.
  2. Das Salz und die Butter (in Stücken) zugeben und weitere 10 Minuten auf kleinster Stufe kneten. Wenn der Teig arg fest ist, kann man noch einen kleinen (!) Schluck Milch zufügen.
  3. Den Teig für 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Ich stelle ihn immer in den Backofen und schalte einfach nur das Licht an.
  4. Den Teig nun abdecken und für 12 Stunden im Kühlschrank reifen lassen.
  5. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig nun kneten und in zwei Teile teilen. In die eine Hälfte die Schokoladenstückchen einkneten.
  6. Jede Hälfte durch vier teilen und nun aus jedem Stück eine große und eine kleine Kugel formen. Die große Kugel in ein Muffinförmchen geben und die große obendrauf setzen.
  7. Alle Brioche ins Muffinblech setzen und mit Eistreich einpinseln.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 15-20 Minuten backen.

4 Kommentare

  1. Deine Brioches sehen wunderbar aus, liebe Jeanette – Hefeteig kannst du definitv abhaken auf deiner “Kriegsfuß-Liste”.

    PS: Wie praktisch, dass an diesem Brotkorb Henkel sind.. damit bin ich noch schneller weg *lach

    • Das stimmt, wir haben uns wirklich lieben gelernt der Hefeteig und ich <3

      Ps. Jajaja, komm du nochmal her *hebt drohend Finger

  2. Hallo

    Ich hab heute dein Rezept getestet. Ich liebe Teig, den man Abends vorbereiten kann und morgens nur noch backen muss. Das ist einfach toll zum Frühstück!
    Der Teig hat eine überraschend feste Konsistenz für Hefeteig und wirkte sehr lecker.
    Als die Brioche dann gebacken waren, war ich etwas enttäuscht. Sie schmeckten etwas trocken bröselig. Obwohl der Teig im rohen Zustand recht weich war. Seltsam. Vielleicht mache ich das nächste Mal mehr Milch rein da ich die Schoko wegließ und das vielleicht die zusätzliche Feuchtigkeit beim essen gebracht hätte.
    Danke für das Rezept und die schöne Anregung!

    • Hallo Susanne,
      hmm, das ist aber schade, aber das mit der Schoko kann natürlich sein. Versuch das doch einfach mit ein bisschen mehr Milch, oder nimm etwas Butter oder Creme Fraiche mit rein. Danke für deinen lieben Kommentar.
      Lg Jeanette

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere